Bally Wulff plant erneut ein Kickerturnier für Kinder und Jugendliche

Engagement für den guten Zweck

Berlin, den 19.08.2015. Die Bally Wulff Stiftung setzt sich regelmäßig mit Geld- und Sachspenden für Kinder- und Jugendliche im Bezirk Neukölln ein. Letztes Jahr fand erstmalig ein Kickerturnier auf dem Firmengelände am Maybachufer statt, welches aufgrund des großen Zuspruchs in diesem Jahr wiederholt wird – und zwar am 18. September von 16:00 bis ca. 19:30 Uhr.

Mit Ideen, Spenden und Spielgeräten möchte die Bally Wulff Stiftung dafür sorgen, dass Kinder einen spielerischen Anstoß für mehr Bewegung bekommen. Bereits im letzten Jahr hatte das Unternehmen mit der Unterstützung vieler Helfer aus den eigenen Mitarbeiterreihen ein Kickerturnier für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt, was die Kinder und die Pädagogen der teilnehmenden Einrichtungen begeisterte.

Gemeinsam mit dem Bezirksamt Neukölln lädt die Bally Wulff Stiftung auch dieses Jahr wieder Kinder und Jugendliche aus Neukölln zu einem Kickerturnier ans Maybachufer ein. Das Turnier findet am 18. September statt, Anmeldungen sind über die zahlreichen sozialen Einrichtungen in Neukölln möglich.

„Wir sind natürlich schon sehr gespannt, freuen uns auf den Trubel auf unserem sonst sehr ruhigen Firmengelände und hoffen auf zahlreiche Anmeldungen“, hält Bally Wulff Geschäftsführer Wolfram Seiffert fest und betont, dass neben dem reinen Turnier selbstverständlich auch andere Aktivitäten wie ein XXL-Kicker oder eine Fußballwand auf die Kinder warten.

Anmelden und dabei sein lohnt sich also in jedem Fall!

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung