Charles Hiten folgt Jens Halle – Neuer Managing Director bei Merkur Gaming – ISA-GUIDE.de

Charles Hiten folgt Jens Halle – Neuer Managing Director bei Merkur Gaming

Espelkamp/Fort Lauderdale. Als neuer Managing Director von Merkur Gaming Americas verantwortet Charles Hiten seit dem 1. Juli 2015 die Vertriebsaktivitäten der Gauselmann Gruppe für Nord-, Zentral und Südamerika. Nach dem plötzlichen und viel zu frühen Tod von Jens Halle setzt das Unternehmen auf Kontinuität im internationalen Geschäft. Charles Hiten wird in seiner Position bei Merkur Gaming den von Jens Halle begonnenen Prozess der weiteren Festigung und des Ausbaus der Vertriebsaktivitäten in Amerika fortführen.

„Mit Charles Hiten konnten wir einen ehemaligen Kollegen und engen Freund von Jens Halle für diese wichtige Schlüsselposition auf dem amerikanischen Kontinent gewinnen. Er ist ein anerkannter Experte in der Branche und bereichert Merkur Gaming mit einer Fülle an Wissen und Erfahrungen“, so Jürgen Stühmeyer, Vorstand Vertrieb der Gauselmann Gruppe. „Ich bin überzeugt, dass Charles Hiten unsere Unternehmensstrategie im amerikanischen Markt erfolgreich fortsetzen wird.“

Charles Hiten
Charles Hiten
Charles Hiten hatte in seinen mehr als 15 Jahren in der Gaming-Branche bereits einige bedeutende Positionen in internationalen Unternehmen inne. Zuletzt verantwortete er die Investitionstätigkeiten der Novomatic AG für den chilenischen Markt. Als Managing Director von Merkur Gaming Americas wird Charles Hiten zukünftig die Geschäftsaktivitäten in Nord- und Südamerika von Florida aus leiten und darüber hinaus auch für den karibischen Markt sowie für den Geschäftsbereich Kreuzfahrtgesellschaften verantwortlich zeichnen.

„Die Zusammenarbeit mit Merkur Gaming und die daraus entstehenden Potenziale sind sowohl für mich als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner eine vielversprechende Chance. Gemeinsam wollen wir den von Jens Halle begonnenen Weg, Merkur Gaming als bedeutendsten Anbieter in der amerikanischen Region zu positionieren, fortsetzen“, so Charles Hiten abschließend.