Erfolgreicher Abschluss des Bundesliga-Trainerspiels der Allgemeinen Zeitung und der Schmidt Gruppe

Preisverleihung an die besten Trainer des Bundesliga-Trainerspiels.

Preisverleihung an die besten Trainer des Bundesliga-Trainerspiels.

Aufgeräumt mit dem Vorurteil, dass Frauen nichts von Fußball verstehen – das hat Gaby Frieling beim Bundesliga-Trainerspiel, das die Allgemeine Zeitung und die Schmidt Gruppe präsentierten. Bereits zur Herbstmeisterschaft führte die Coesfelderin die Tabelle an und setzte sich final dann am Ende der Saison 2014/2015 mit ihrer Trainer-Taktik an die Tabellenspitze. Mit 2524 Punkten setzte sie sich gegen insgesamt mehr als 1.000 Spielerinnen und Spieler erfolgreich durch. Den zweiten Platz sicherte sich Klaus Buckting mit 2487 Punkten und Bernhard Brautschek belegte mit 2443 Punkten den dritten Platz.

Gemeinsam mit Ralf Bohlje, Geschäftsleitung Allgemeine Zeitung, überreichte Geschäftsführer Axel Schmidt den Hauptpreis in den Räumen der Schmidt Gruppe. Auch die weiteren Gewinner freuten sich über die Preise der Sponsoren. Woche für Woche und damit Spieltag für Spieltag hatten die Teilnehmer ihre individuell beste Mannschaft aufgestellt. Als sich jetzt die besten Online-Trainer trafen, tauschten sie sich selbstverständlich untereinander aus und diskutierten die eine oder andere Taktik. aus.

Zwar ist die Saison nun in der Sommerpause, aber bereits jetzt freuen sich alle auf die Neuauflage des Bundesliga-Trainerspiels, das ab Mitte August wieder starten wird.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung