Lotto informiert: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und WestLotto–Geschäftsführer Theo Goßner freuen sich auf mehr als 1000 Radfahrer in Münster – ISA-GUIDE.de

Lotto informiert: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und WestLotto–Geschäftsführer Theo Goßner freuen sich auf mehr als 1000 Radfahrer in Münster

Münster, den 22. Mai 2015 – Auf die Räder, fertig, los: Gestern startete eine Testfahrt für die nächste NRW-Radtour, die vom 2. bis 5. Juli durchs Münsterland führen wird.

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und WestLotto-Geschäftsführer Theo Goßner
Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe und WestLotto-Geschäftsführer Theo Goßner
WestLotto-Geschäftsführer Theo Goßner trat schon einmal vorab in die Pedale und testete eine Teilstrecke der Radtour aus. Dabei machte er auch Halt bei Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, der sich schon auf die Ankunft von über 1000 Fahrradbegeisterten im Juli freut.

Am Freitag, den 3. Juli, werden die Radler als Etappenziel in Münster eintreffen. Im Gespräch stellte Theo Goßner auch das große Open-Air-Fest, das WestLotto und WDR 4 anlässlich der NRW-Radtour in Münster am Hafenplatz geben werden, vor. Stellvertretend für alle Münsteraner, auch jene, die nicht an der Tour teilnehmen, sprach Goßner dem OB eine Einladung aus. Ganz Münster ist selbstverständlich herzlich willkommen mitzufeiern!

Oberbürgermeister Markus Lewe möchte bei diesem Event vorbeizuschauen und freut sich schon jetzt auf die Veranstaltung. Alle Interessierten erhalten weitere Informationen im Internet unter www.nrw-radtour.de.

Die siebte NRW-Radtour
Der Startschuss der NRW-Radtour fällt in diesem Jahr am 2. Juli in Dinslaken um 13 Uhr. Rund 1.000 Teilnehmer werden an der viertägigen Tour teilnehmen, die in diesem Jahr auf einer Gesamtstrecke von insgesamt rund 245 Kilometern durch das Münsterland führen wird. Am ersten Tag geht die Tour von Dinslaken über Dorsten bis nach Haltern am See. Die zweite Etappe verläuft über Dülmen und Nottuln-Appelhülsen nach Münster. Weiter geht es am dritten Tag über Ladbergen und Hörstel nach Rheine, wo abends – wie an den anderen Etappenzielen auch – mehrere Tausend zusätzliche Gäste zu den WDR4 Sommer Open Air-Veranstaltungen erwartet werden. Am Sonntagnachmittag, 5. Juli, endet die Tour nach einem Zwischenstopp in Ochtrup am Schloss in Burgsteinfurt. Zu den Natur- und Kulturprojekten, die von der NRW-Stiftung mit WestLotto-Erträgen gefördert werden und an der Strecke liegen, gehören etwa die Zeche Fürst Leopold in Dorsten, die Burg Hülshoff in Nottuln, das Naturschutzgebiet Rieselfelder Windel in Münster, das Landmaschinenmuseum in Hörstel oder auch Kloster Bentlage in Rheine.