Zwei Mal Gold für die Läufer der Gauselmann Gruppe

„Merkur Runners“ erreichen erneut den dritten Platz beim Espelkamper City-Lauf

Die erfolgreichen Läuferinnen und Läufer der BSG Merkur Gauselmann: Björn Bünermann, Bernd Wiegmann (hinten, v.l.n.r.), Bernd Tinscher, Robert Hill, Michael Faludi, Rainer Backhaus, Svenja Backhaus, Mareike Kattner und Christine Warkentin (vorne, v.l.n.r.).

Die erfolgreichen Läuferinnen und Läufer der BSG Merkur Gauselmann: Björn Bünermann, Bernd Wiegmann (hinten, v.l.n.r.), Bernd Tinscher, Robert Hill, Michael Faludi, Rainer Backhaus, Svenja Backhaus, Mareike Kattner und Christine Warkentin (vorne, v.l.n.r.).

Espelkamp. Körperliche Fitness bewiesen die Läuferinnen und Läufer der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann e.V. (BSG) kürzlich bei der 27. Auflage des Espelkamper City-Laufs – und das sehr erfolgreich. Mit insgesamt neun Teilnehmerinnen und Teilnehmern liefen die „Merkur Runners“ am 9. Mai ganz vorne mit. Die hervorragende Teamleistung reichte sogar für den dritten Platz in der Mannschaftswertung. Aber auch in der Einzelwertung auf den 3,5 km und 10 km langen Laufstrecken durch das Stadtzentrum von Espelkamp erzielten die BSG-Sportler beachtliche Zeiten und sicherten sich gleich zwei Mal Gold.

In der Königsdisziplin, dem 10 Kilometer langen Hauptlauf, machten in diesem Jahr Björn Bünermann (44:21,27 Minuten) und Bernd Tinscher (45:12,83 Minuten) den „Merkur Runners“ alle Ehre. Mit Top-Zeiten erliefen sich sie sich in den jeweiligen Altersklassen „Senioren M30“ und „Senioren M45“ den dritten Platz.

Beim beliebten Jedermannlauf über eine Strecke von 3,5 Kilometern zogen Mareike Kattner (14:45,90 Minuten) und Robert Hill (16:25,94 Minuten) an allen anderen Läuferinnen und Läufern ihrer Wertungskategorien vorbei und erklommen so die Siegertreppchen der „Seniorinnen W30“ und der „Senioren M55“. Mareike Kattner holte sich mit ihrer Bestzeit darüber hinaus noch den Titel als schnellste BSG-Läuferin. Auch die Leistungen der Mannschafts-Kolleginnen und Kollegen Michael Faludi, Bernd Wiegmann, Rainer Backhaus, Christine Warkentin und Svenja Backhaus konnten sich sehen lassen.

„Die BSG konnte beim City-Lauf 2015 an die hervorragenden Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen und erzielte zusammen mit der Mannschaftswertung insgesamt zwei erste, zwei zweite und drei dritte Plätze sowie je einen vierten und fünften Platz“, so Roland Faludi, Leiter der Sparte Laufen der BSG Merkur Gauselmann. „Die ‚Merkur Runners‘ haben beim City-Lauf Engagement und Teamgeist gezeigt und wurden dafür mit Top-Platzierungen belohnt. Wir freuen uns schon jetzt auf eine rege Teilnahme und tolle Zeiten seitens der BSG beim nächsten City-Lauf.“

Die Einzelergebnisse der BSG-Sportler in der Übersicht:

Jedermannlauf über 3,5 km:

1. Platz in der Wertung Seniorinnen W30Mareike Kattner
5. Platz in der Wertung MännerMichael Faludi
1. Platz in der Wertung Senioren M55Robert Hill
2. Platz in der Wertung Senioren M55Bernd Wiegmann
4. Platz in der Wertung Senioren M55Rainer Backhaus
2. Platz in der Wertung FrauenChristine Warkentin
3. Platz in der Wertung FrauenSvenja Backhaus

Hauptlauf 10 km:

3. Platz in der Wertung Senioren M30Björn Bünermann
3. Platz in der Wertung Senioren M45Bernd Tinscher
Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung