Große Geschenke für Karin Gauselmann zum 80. Geburtstag

Imposanter Tulpenbaum als weitere Aufwertung des Englischen Gartens von Schloss Benkhausen

Als symmetrische Ergänzung zu der erst kürzlich gepflanzten Stieleiche erhielt der Tulpenbaum seinen Platz im Englischen Garten von Schloss Benkhausen. Mit der Pflanzung erfährt der in der Region einmalige Schlossgarten, welcher sich schon jetzt als beliebtes Ausflugsziel etabliert hat, eine weitere Aufwertung.

Als symmetrische Ergänzung zu der erst kürzlich gepflanzten Stieleiche erhielt der Tulpenbaum seinen Platz im Englischen Garten von Schloss Benkhausen. Mit der Pflanzung erfährt der in der Region einmalige Schlossgarten, welcher sich schon jetzt als beliebtes Ausflugsziel etabliert hat, eine weitere Aufwertung.

Espelkamp. Am 02. April feiert Karin Gauselmann im Kreise von Familie und engen Freunden ihren 80. Geburtstag auf Schloss Benkhausen. Bereits einen Tag vorher fand die Übergabe von zwei „großen“ Geschenken an die Seniorchefin der Gauselmann Gruppe statt.

Karin Gauselmann liebt die Natur – vor allem Tulpen sind ihre Leidenschaft. Dies nahm Unternehmer Paul Gauselmann zum Anlass, seiner Frau als Symbol der „ewigen“ Verbundenheit ein besonderes und vor allem stattliches Geschenk zu machen: einen 80 Jahre alten, zwölf Meter großen und neun Tonnen schweren Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera).

Als symmetrische Ergänzung zu der erst kürzlich gepflanzten Stieleiche, die Paul Gauselmann von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum 80. Geburtstag geschenkt bekommen hatte, erhielt der Tulpenbaum seinen Platz im Englischen Garten von Schloss Benkhausen. Mit der Pflanzung erfährt der in der Region einmalige Schlossgarten, welcher sich schon jetzt als beliebtes Ausflugsziel etabliert hat, eine weitere Aufwertung.

Die Vorstände Jürgen Stühmeyer (links), Vorstand Merkur-Vertrieb, und Dr. Werner Schroer (rechts), Vorstand Technik, überreichten Karin Gauselmann stellvertretend für Firmen der Gauselmann Gruppe den Buddy Bären zum 80. Geburtstag.

Die Vorstände Jürgen Stühmeyer (links), Vorstand Merkur-Vertrieb, und Dr. Werner Schroer (rechts), Vorstand Technik, überreichten Karin Gauselmann stellvertretend für Firmen der Gauselmann Gruppe den Buddy Bären zum 80. Geburtstag.

Aber damit nicht genug, ein weiteres Geschenk wartete noch auf die Jubilarin. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen der Gauselmann Gruppe hatten sich eine große Überraschung für die gebürtige Berlinerin einfallen lassen. Passend zur Herkunft von Karin Gauselmann, die 1935 in Berlin geboren wurde und bis 1967 dort lebte, überreichten die Vorstände Jürgen Stühmeyer, Vorstand Merkur-Vertrieb, und Dr. Werner Schroer, Vorstand Technik, stellvertretend einen großen „Buddy Bären“. Der Buddy Bär, (englisch buddy „Kumpel“ oder „Freund“), wie er auch in Berlin und vielen anderen Weltstädten steht, ist eine lebensgroße Bärenskulptur aus witterungsbeständigem glasfaserverstärktem Kunststoff. Für die individuelle Gestaltung darf sich Karin Gauselmann anschließend einen Künstler aussuchen, der den Bären nach ihren Wünschen gestaltet.

„Ich freue mich sehr über die großen Geschenke anlässlich meines 80. Geburtstags und danke meinem Mann und allen anderen, die mir schon vor meinem eigentlichen Ehrenfest solche Freude bereitet haben. Der Tulpenbaum, der nun seinen Platz im Garten von Schloss Benkhausen erhalten hat, verkörpert meine Liebe zur Natur und gleichzeitig die heutige Verbundenheit zur Region Ostwestfalen. Ich bin mir sicher, dass er den bereits jetzt schon einzigartigen Englischen Garten mit seiner Blatt- und Blütenpracht bereichern wird. Der Buddy Bär wird ebenfalls einen Ehrenplatz im Schlossgarten auf einem Podest erhalten, so dass ich mich immer an das Geburtstagsfest wie auch an meine Herkunft Berlin zurückerinnern werde,“ so Karin Gauselmann dankbar.

Tulpenbaum (Magnoliaceae):

Der Tulpenbaum ist eine in Nordamerika heimische Baumart aus der Familie der Magnoliengewächse (Magnoliaceae). Die seit mindestens 100 Millionen Jahren nachweisbaren magnolienähnlichen Gewächse gelten als die ursprünglichsten aller lebenden Blütenpflanzenarten und werden aufgrund ihres imposanten Aussehens bevorzugt in großzügigen Garten- und Parkanlagen angepflanzt. Der sommergrüne, laubwerfende Baum ist wegen seiner außergewöhnlichen Blüten und der markanten Blattform geschätzt. Die unverwechselbaren, sommergrünen Blätter ähneln in der Form Tulpenblüten und entwickeln eine goldgelbe Herbstfärbung. Mit einem schlanken Stamm und einer pyramidalen Krone verfügt er über einen stattlichen Wuchs mit einer Endhöhe von rund 25 bis 30 Metern und kann ein imposantes Höchstalter von 500 bis 700 Jahren erreichen.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung