Bally Wulff Stiftung spendet Kickertische

10 soziale Einrichtungen aus Berlin-Neukölln freuen sich über neue Spielgeräte

Neuköllner Kinder bei der Kickerübergabe.

Neuköllner Kinder bei der Kickerübergabe.

Berlin, den 12.03.2015. Am Mittwoch, den 4. März war es endlich soweit: Insgesamt 10 Einrichtungen aus dem Bezirk Neukölln erhielten im Rahmen einer Spende der Bally Wulff Stiftung jeweils einen der begehrten Kickertische im coolen Neukölln-Style.

Große Spannung lag in der Luft, als sich circa 50 Kinder aus insgesamt zehn verschiedenen sozialen Einrichtungen im Nachbarschaftsheim Neukölln in der Schierker Straße versammelten. Es sollte eine Überraschung geben, hatte man ihnen erzählt. Doch bevor das Geheimnis gelüftet wurde, mussten sie sich gedulden:

Falko Liecke, Stadtrat für Jugend und Gesundheit und stellvertretender Bezirksbürgermeister.

Falko Liecke, Stadtrat für Jugend und Gesundheit und stellvertretender Bezirksbürgermeister.

Bernhard Heeb, Geschäftsführer des Nachbarschaftsheims, hieß die großen und kleinen Gäste willkommen und informierte über die Projekte des Stadtteilzentrums am Körnerpark. Anschließend begrüßte Falko Liecke, Stadtrat für Jugend und Gesundheit und stellvertretender Bezirksbürgermeister die Kinder, sprach über die Relevanz des sozialen Engagements von Firmen wie Bally Wulff und übergab schlussendlich an Bally Wulff Geschäftsführer Wolfram Seiffert, der das Geheimnis dann auch im wahrsten Sinne des Wortes lüftete. Denn direkt auf der Bühne, mit einem roten Tuch bedeckt, stand der neue Tischkicker für das Nachbarschaftsheim Neukölln. Innerhalb der nächsten Wochen werden alle neun weiteren Einrichtungen durch die Bally Wulff Stiftung mit neuen Kickertischen beliefert, denn die Bally Wulff Stiftung engagiert sich seit 2011 regelmäßig mit Sach- und Geldspenden für Kinder und Jugendliche in Neukölln.

Bally Wulff Geschäftsführer Wolfram Seiffert

Bally Wulff Geschäftsführer Wolfram Seiffert

Unter großem Jubel und absoluter Begeisterung testeten die Kinder dann auch gleich den Tisch bei einem ersten Spiel. „Es ist wunderbar zu sehen, mit welcher Freude die Kinder den Tisch einweihen“, erzählt Wolfram Seiffert. „Wir sehen uns wieder einmal bestätigt, dass unser Engagement in Neukölln seine Richtigkeit hat und dass unsere Arbeit durch die Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt genau da ankommt, wo sie ankommen soll.“

Dieses Jahr hat sich die Bally Wulff Stiftung deshalb noch einiges vorgenommen: Eine Spende an die Jugendverkehrsschule Neukölln und ein Kickerturnier für Kinder und Jugendliche auf dem eigenen Firmengelände am 18. September stehen noch an. Hierzu betont Wolfram Seiffert: „Die beste Bestätigung unseres Engagements sind fröhliche Kinderaugen. Und ich bin mir sicher, dass die geplanten Aktionen wieder mit Begeisterung aufgenommen werden.“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung