Schmidt Gruppe spendet 5.000 Euro für die Aktion Teddybär

Statt Weihnachtsgeschenke

Arne Schmidt überreichte die Spende für die Aktion Teddybär an Holger Huesker und Florian Renner.

Arne Schmidt überreichte die Spende für die Aktion Teddybär an Holger Huesker und Florian Renner.

Im Ernstfall ist er ein Trostbär, der kleine braune Plüschbär der Aktion Teddybär. Der kleine Seelentröster hat einen Stammplatz auf 35 Rettungswachen in den Kreisen Borken, Coesfeld, Kleve, Lingen, Wesel und mittlerweile auch überregional. 5.000 Euro spendete jetzt die Schmidt Gruppe für die Aktion Teddybär aus Vreden. Auf Weihnachtsgeschenke u.a. für Geschäftspartner verzichtete die Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr und Arne Schmidt, Geschäftsführer der Schmidt Gruppe, freute sich, einen Teil der Summe an Holger Huesker (Vorsitzender) und Florian Renner (stellvertretender Vorsitzender) übergeben zu können.

„Der Teddy ist ein erster Trost für verletzte und kranke Kinder“, berichtet Holger Huesker. Seit seiner Gründung im Jahre 1993 sind schon mehr als 17.000 Teddybären im Einsatz gebraucht worden, berichten die beiden Vorsitzenden. „Die Teddys geben den Kindern direkt das Gefühl von Geborgenheit und Wärme. Die kleinen Patienten werden mit dem Bären im Arm sofort ruhiger und die Sanitäter und Ärzte können besser arbeiten“, informiert Holger Huesker. Nicht nur Unfälle, auch Wohnungsbrände und Evakuierungen können bei Kindern einen Schock auslösen – und da ist der Teddy wichtig für das Team.

Holger Huesker und Florian Renner bedankten sich bei Arne Schmidt für die Spende für die Aktion Teddybär – vor allem aber freuten sie sich, dass mit der Summe nun viele neue Bären gekauft werden können und im Ernstfall Trost spenden. „Es ist Teil unseres unternehmerischen Selbstverständnisses und unserer sozialen Verantwortung, dass wir dort helfen, wo wir können und wo wir überzeugt sind, dass die Hilfe auch ankommt“, so Arne Schmidt abschließend.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung