Lotto informiert: Staatliche Lotterien und Sportwetten weltweit unter Druck

EL-Präsident Friedrich Stickler: Mittel für guten Zweck gehen verloren

Schlagkräftig auf europäischer Ebene: European Lotteries (EL) Die EL ist die Dachorganisation der gemeinwohlorientierten Lotterie- und Wettanbieter auf europäischer Ebene. Seit 2007 ist sie mit einer Vertretung auch in Brüssel präsent und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den EU-Institutionen. Friedrich Stickler ist 2009 EL-Präsident. Lotto Baden-Württemberg gehört der Vereinigung seit 1999 an.

Schlagkräftig auf europäischer Ebene: European Lotteries (EL)
Die EL ist die Dachorganisation der gemeinwohlorientierten Lotterie- und Wettanbieter auf europäischer Ebene. Seit 2007 ist sie mit einer Vertretung auch in Brüssel präsent und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den EU-Institutionen. Friedrich Stickler ist 2009 EL-Präsident. Lotto Baden-Württemberg gehört der Vereinigung seit 1999 an.

Das illegale Glücksspiel boomt. Friedrich Stickler, Präsident der European Lotteries (EL), schlägt Alarm: Werde nicht dringend gehandelt, stünden die gemeinwohlorientierten Lotterie- und Sportwettenanbieter vor dem Aus.

„Die legalen Anbieter sind überreguliert – und gegen die Illegalen wird völlig ineffizient vorgegangen“, betonte Stickler bei einem von Lotto Baden-Württemberg in Stuttgart veranstalteten Expertengespräch. So seien illegale Lotterien und Sportwetten in den vergangenen Jahren rasant gewachsen, gerade im Internet. „Allein in Europa gibt es inzwischen 15.000 Online-Glücksspielseiten. 12.500 davon sind nicht lizenziert, zahlen keine oder nur marginale Abgaben und vernachlässigen den Spielerschutz“, erläuterte der österreichische Glücksspiel-Experte. Die autorisierten Anbieter seien mit gravierenden Wettbewerbsnachteilen konfrontiert. „Mit Niedrigsteuersätzen zwischen 1 und 2%, wie sie bei Offshore-Anbietern üblich sind, können und wollen wir nicht konkurrieren.“ Stickler forderte, das klassische, am Gemeinwohl orientierte Lotterienmodell zu verteidigen. „Notwendig ist ein ganzes Maßnahmenbündel: Strenge rechtliche Rahmenbedingungen und Strafen, die Blockade von Zahlungsströmen, das Verbot illegaler Werbung und die Veröffentlichung von Blacklists mit den nicht-lizenzierten Anbietern, um Medien und Öffentlichkeit zu sensibilisieren.“ Der EL-Präsident warnte: „Uns läuft die Zeit davon. Geht es so weiter wie in den vergangenen Jahren, sind wir als gemeinwohlorientierte Anbieter in absehbarer Zeit ökonomisch marginalisiert.“ Dem guten Zweck gingen so Reinerträge in Milliardenhöhe verloren.

EL-Präsident Friedrich Stickler beim Vortrag in Stuttgart.

EL-Präsident Friedrich Stickler beim Vortrag in Stuttgart.

Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk hob hervor: „Teile des Glücksspielsektors sind völlig aus den Fugen geraten. Manipulationen im Sport, erhöhte Spielsuchtgefahren für den Verbraucher und verringerte Erträge für das Gemeinwohl sind die traurigen Begleiterscheinungen. Wir dürfen diesen sensiblen Bereich nicht den freien Marktkräften überlassen.“ Sie erläuterte: „Der Europäische Gerichtshof hat vor kurzem entschieden, dass die Nationalstaaten ihren Glücksspielsektor eigenständig gestalten dürfen. Dies werte ich als eindeutige Bestätigung für den geänderten Glücksspielstaatsvertrag. Jetzt müssen dessen Vorgaben umgesetzt und der Wildwuchs der vergangenen Jahre konsequent eingegrenzt werden.“

Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk mit EL-Präsident Friedrich Stickler in der Stuttgarter Lotto-Zentrale.

Lotto-Geschäftsführerin Marion Caspers-Merk mit EL-Präsident Friedrich Stickler in der Stuttgarter Lotto-Zentrale.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Ein Kommentar zu diesem Artikel

  1. Meier
    Geschrieben am 18.07.2014 um 22:20 Uhr

    Wenn die 53- 60 jährigen Lottospieler ausgestorben sind, die alle süchtig sind müssen sie sich was anderes einfallen lassen um an das Geld von anderen zu kommen. Lotto ist eine aussterbende Veranstaltung.Sportwetten ist die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung