11. Benefiz Fußball-Turnier des Deutschen Bundestages

Team Die Deutsche Automatenwirtschaft erreicht den 3. Platz

Pit Arndt

Pit Arndt

Berlin. Die Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e. V. veranstaltete am 20. Mai 2014 das 11. Benefiz Fußball-Turnier des Deutschen Bundestages im Olympiapark Berlin.

Traditionell kämpften die Teams für einen guten Zweck um Punkte und Tore. Die beiden Mannschaften des „FC Bundestag“ traten dabei gegen acht Teams mit Vertretern aus Wirtschaft, Diplomatie, Sport und Medien an. Der bei dem Turnier erzielte Erlös von 18.000 € geht an den Verein Jugendarbeit in Rahlstedt e.V und die Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg.

Treffer für die Deutsche Automatenwirtschaft.

Treffer für die Deutsche Automatenwirtschaft.

Auch das Team der Deutschen Automatenwirtschaft war wie in jedem Jahr mit dabei und kämpfte, schoss Tore, wehrte erfolgreich Angriffe ab und Torwart Carsten Hübert hielt sogar einen Elfmeter.

Der Sprecher der Deutschen Automatenwirtschaft, Georg Stecker betonte, wie faszinierend es sei, dass der Sport soziales Engagement über alle Fraktionen und Firmengrenzen hinaus ermögliche. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, die Mannschaft der Automatenwirtschaft persönlich am Spielfeldrand zu unterstützen.

Das Team der Deutschen Automatenwirtschaft.

Das Team der Deutschen Automatenwirtschaft.

An der Seite des Betreuers der Mannschaft der Automatenwirtschaft, Valeri Wiebe, kämpften fünf Spieler von der adp Gauselmann AG aus Espelkamp, vier von der SchmidtGruppe aus Coesfeld und Pit Arndt von der G A P Projektentwicklung GmbH, Koblenz, sehr sportlich und mit großem Einsatz um den Pokal. Das wurde belohnt, denn am Ende des 11. Fußballturniers des Deutschen Bundestages hieß der dritte Sieger: Team Automatenwirtschaft.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung