Gauselmann Gruppe unterstützt die awb e. V. mit einer Kickerspende

V. l. n. r.: Mario Hoffmeister (Leiter Zentralbereich Kommunikation), Maria Heiss (pädagogische Mitarbeiterin), Thomas Hilmert (pädagogischer Mitarbeiter), Andrea Berger (Leiterin Jobcenter).

V. l. n. r.: Mario Hoffmeister (Leiter Zentralbereich Kommunikation), Maria Heiss (pädagogische Mitarbeiterin), Thomas Hilmert (pädagogischer Mitarbeiter), Andrea Berger (Leiterin Jobcenter).

Espelkamp/Bad Salzuflen. Der awb e. V. – Arbeit, Wohnen, Bildung in Bad Salzuflen kann sich freuen: Die Gauselmann Gruppe unterstützt den Verein mit einer Spende eines Fußball-Kickers, den Mario Hoffmeister, Leiter Zentralbereich Kommunikation, im Namen der Unternehmerfamilie Gauselmann übergab.

Der gespendete Kicker soll vorwiegend in der Maßnahme „Gleis 4“ eingesetzt werden, die vom Jobcenter Lippe gefördert wird und dazu dient, erwerbsfähige langzeitarbeitslose Menschen mit Suchtproblemen zu fördern. Dabei geht es in erster Linie um eine Stabilisierung der Lebensumstände sowie des Alltags dieser Menschen, um sie im Idealfall wieder fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Mit gruppenorientierten, regelmäßigen und nachhaltigen Projekten soll dies ermöglicht werden. Dazu gehören beispielsweise sportliche Aktivitäten, Persönlichkeitsförderung, gesunde Ernährung und Stressbewältigung.

„Jeder kann kickern, deswegen macht es so viel Spaß. Zusätzlich hilft das Kickern vor allem introvertierteren Menschen Kontakt zu anderen aufzunehmen,“ erklären Marianne Klocke-Kramer, pädagogische Leiterin des awb und Maria Heiss, pädagogische Maßnahmenleitung. „Gerade deswegen ist das gemeinsame Spiel so wichtig für unsere Teilnehmer. Aufgrund ihrer Suchterkrankung haben sie in der Vergangenheit häufig isoliert gelebt und müssen so soziale Interaktionen wie zum Beispiel gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt vor anderen neu erlernen.“

„Kickern fördert die Konzentration und hilft bei der Stressbewältigung. Wir hoffen deshalb, dass die Kickerspende aus dem Hause Gauselmann einen wertvollen Beitrag zur Erweiterung des Freizeitangebotes der awb beiträgt“, so Mario Hoffmeister.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung