Erfolgreiches Altligaturnier der SG Coesfeld 06 e.V.

Schmidt Gruppe unterstützte das traditionelle Hallenfußball-Turnier

Die Gastgeber: die Fußballer der SG Coesfeld 06. (Foto: Allgemeine Zeitung)

Die Gastgeber: die Fußballer der SG Coesfeld 06. (Foto: Allgemeine Zeitung)

Sportlich begann für die Fußballer der SG Coesfeld 06 e.V. auch das Jahr 2014. Denn im Januar laden die Altherren traditionell zum beliebten Hallenfußballturnier ein. Ebenso traditionell ist es,  dass die Schmidt Gruppe unterstützte. Bereits zum 38. Mal fand der sportliche Event in Coesfeld statt und die Verantwortlichen konnten neben FC Twente Enschede, SC Heracles Almelo, MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen auch die Mannschaft von Preussen Münster begrüßen.

Die Gastgeber, das Team rund um Trainer Mark Hellenkamp, das in den Trikots mit dem Logo der Schmidt Gruppe das Turnier bestritt, startete in das Turnier gegen das Team von Preußen Münster zwar mit einer Niederlage. Doch immerhin schaffte es die Mannschaft am Ende noch auf den vierten Rang ihres Turniers. Das Turnier gewannen die Spieler vom MSV Duisburg.

Ein positives Resümee zogen nach dem Turnier sowohl die Verantwortlichen der SG Coesfeld 06 als auch die Gastmannschaften und die vielen Zuschauer, die die Teams vor Ort unterstützten.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung