Spielbank Hamburg: Laufend Gewinne beim Deutschen Derby – ISA-GUIDE.de

Spielbank Hamburg: Laufend Gewinne beim Deutschen Derby

Geschäftsführer Otto Wulferding bei der Verleihung <br>des Preises an den siegreichen Jockey. Hamburg, 29. Juni 2005. Mit dem siebenjährigen „Rickard“ gewann dieses Jahr ein schwedisches Pferd den traditionellen „Preis der Spielbank Hamburg“ ausgetragen beim 136. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg Horn. Die Spielbank zählt auch dieses Jahr neben Firmen wie Darboven, Holsten, Bosch oder Credit Suisse zu den Sponsoren dieser renommierten hanseatischen Pferdesportveranstaltung. Die-ses Mal lautet das Motto: „Laufend Gewinne“.

Wie bereits im Vorjahr engagiert sich die Spielbank während der Derbywoche über die Geberschaft des „Preises der Spielbank“ hinaus. Sie bietet zudem ein exklusives Casi-no-Erlebnis neben dem Geläuf. Zahlreiche Derby-Gäste nutzten die Chance, an ei-nem Roulette- oder Black-Jack-Spiel teilzunehmen.

Freiluft Casino Am Sonntag veranstaltete die Spielbank außerdem ihren monatlichen China-Treff auf der Galopprennbahn. Etwa 100 chinesische Gäste erlebten hier im Rahmen der Event-Reihe „China meets Casino“ ein Open Air-Casino, das sich auf ganz besondere Weise in den sportlichen Rahmen des Derbys einfügte.

Die Spielbank Hamburg vertieft das Thema „Derby“ außerdem im Rahmen der von der Spielbank unterstützten Talkshow „Hamburger Salon“. Am Freitag, 1. Juli, steht es beim Fernsehsender Hamburg 1 ab 20.15 Uhr auf dem Programm.

Eine weitere Chance, Glücksspiel und Spitzensport zu erleben, bietet die Spielbank am Freitag, den 1. Juli 2005: Ab 15.00 Uhr findet das offizielle Presse-Wiegen vor dem Box-weltmeisterschaftskampf „Zoltan Erdei vs. Mehdi Sahnoune“ im Casino statt. Das ZDF überträgt diese Veranstaltung ebenso wie den Kampf am folgenden Tag in der Color Line Arena. Dort drückt auch Dariusz Michalczewski, der „Tiger“, seinem Stallgefährten Erdei die Daumen, wenn es um den WBO-Titel im Halbschwergewicht geht. Der Tiger selbst wurde in der Spielbank „gewogen“, bevor er im September 1994 gegen Leon-zer Barber zum ersten Mal Weltmeister im Halbschwergewicht wurde,