Würfel spielende Polizisten sollen gefeuert werden

Lt Gen Camronwit Toopgrajank, Kommissar der Metropolitan Police, plant elf Polizisten zu feuern, die beim Spielen des Würfelspiel „hi-low“ in einer Pause während der Demonstration gefilmt wurden.

Die illegale Aktivität wurde als Video im Internet verbreitet. „Das „Metropolitan Police Bureau“ wird den Nationalen Polizeichef bitten, die Entlassung der Fehlbaren einzuleiten“, sagte Camronwit.

Die elf Polizisten waren aus verschiedenen Polizeistationen in Bangkok kommen. Sie wurden während einer der kürzlich stattfindenden Kontrollen der Demonstrationen gegen die Regierung eingesetzt. Die meisten Polizisten sind noch sogenannte „Frischlinge“ auf der Junioren-Ebene. Das ranghöchste Mitglied der Gruppe ist ein Leutnant.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung