Las Vegas erzielt 2012 neuen Besucherrekord

Mit 39,7 Millionen Besuchern ist das Jahr 2012 das erfolgreichste in der Geschichte der Stadt

Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) hat bekannt gegeben, dass die Destination im Jahr 2012 einen neuen Rekord von 39,7 Millionen Besuchern verzeichnen konnte – das ist der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen.

„Der Besucherrekord ist der Beweis des persönlichen Einsatzes und Engagements aller unserer Hotelpartner und jedes Mitarbeiters, der in der Tourismusbranche arbeitet“, stellt Rossi Ralenkotter, Präsident/CEO der LVCVA, fest. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Besucherzahl um rund 800.000 Gäste und damit um 2,1 % gewachsen. Im Jahr 2011 besuchten 38,9 Millionen Gäste die Wüstenstadt.

Die Tagungsindustrie trug zu diesem Wachstum bei: Las Vegas war 2012 Gastgeber für rund 19.000 Tagungen und Messen, was einem Zuwachs von 13,6 Prozent zum Vorjahr entspricht. Dabei kamen rund 4,9 Millionen Geschäftsreisende in die Destination.

Mit über 150.000 Zimmern bietet Las Vegas mehr Betten als jede andere Destination in den Vereinigten Staaten, mit einer durchschnittlichen Zimmerauslastung von 84,4 Prozent. Damit führt Las Vegas auch die Liste der bestausgelasteten Destinationen an. Die durchschnittliche Zimmerrate lag im Jahr bei 108 Dollar, umgerechnet rund 82 Euro.

„Der Tourismus ist das wirtschaftliche Zugpferd für Nevada und wir sind überzeugt, dass sich der Wachstumstrend auch ins Jahr 2013 fortsetzen wird“, sagt Ralenkotter. „Mit einer Reinvestitionssumme von über 2 Milliarden Dollar ist Las Vegas gut aufgestellt, um 2013 die Schwelle von 40 Millionen Besuchern zu überschreiten.“

Die Tourismusindustrie im südlichen Nevada verzeichnete einen Zuwachs von 23.000 Beschäftigten seit dem Rezessionstief im November 2009. Mit einem Anteil von 370.000 Beschäftigten sind 46 Prozent der Angestellten im südlichen Nevada im Tourismus tätig.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung