Beim 6. Baccara-Pokal-Wettbewerb in Stuttgart wurde als gesamt Siegerin erstmals ein Frau gekürt

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


(rs) Der Baccara-Wettbewerb der Spielbank Stuttgart wurde wie jedes Jahr zu einem einmaligen, unvergesslichen Erlebnis. Die Spielbank Stuttgart untermauerte wieder einmal, dass sie die Hochburg des Baccara Spiels in Deutschland geworden ist.

Schon vor dem offiziellen Start des Turniers, kamen die Baccara Spieler in das Casino um sicher zu gehen das ihre vorab reservierten Plätzen auch frei waren.

Als Rolf Gellings, Technischer Leiter der Spielbank, die offiziell Begrüßungsrede hielt und alle Gäste auf das herzlichste willkommen hieß, wurde bereist an drei Tischen dem Baccara Spiel gefrönt. Die Spieler die aus der Schweiz, Österreich, Italien und natürlich Deutschland angereist kamen erlebten ein Event das dem Standart der Spielbank Stuttgart entsprach. Das gesamte Baccara Team, dass sich nicht nur durch Freundlichkeit auszeichnete, sondern auch durch schnelles und professionelles Spielen, meisterte das Turnier vorbildlich. Ein besonderes Lob von allen ging aber an den Service der Spielbank Stuttgart, die sich besonders um ihre Gäste bemühte. Champagner, Cocktails sowie täglich abwechselnde köstliche Mitternachtssnacks wurden von den freundlichen Servicekräften serviert.

Bis zum letzten Tag wurde um jeden Punkt gefightet. Ob es dabei um den Tages-, Ladys- oder den Gesamtsieg ging, spielte keine Rolle. Und wer glaubte die Siege wurden leicht vergeben irrte sich gewaltig. Um überhaupt in die Punkteränge zu kommen musste man schon mindestens neun mal eine lange Hand vorweisen können. Und das gelang täglich einigen Spieler/innen, die dann erst durch Losentscheid ihre wertvollen Preise mit nach Hause nehmen konnten. Jeden Tag kämpften die Baccara-Spieler um einen Tages Sieg. Immerhin gab es täglich 2.000 € in Form eines Gutscheinpreises von Breuningerland zu gewinnen. Hart umkämpft wurden die drei Hauptpreise von insgesamt 22.500 €. Die strahlende Siegerin ( die ihren Namen nicht nennen möchte) war eine Frau, die auch Stammgast in der Spielbank Stuttgart ist. Ihre Siegesprämie betrug 15.000 €.

Das die anwesenden Damen extra berücksichtigt wurden, ist in der Spielbank Stuttgart schon Tradition. Obwohl nur eine der Spielerinnen den Damenpreis mit nach Hause nehmen konnte gab es für alle eine Baccara Rose als kleinen Trostpreis.

Peter Wolf, Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Spielbanken zeigte sich über dem Turnierverlauf zufrieden und teilte der [key:ISA] CASINOS mit: „Hier bestätigt sich wieder einmal, das das ‚Lebend Spiel‘, besonders das Baccaraspiel, immer noch ein beliebtes und interessantes Spiel für unsere Gäste ist. Nach wie vor erfreut es sich hoher Beliebtheit und die Gäste nehmen unser Spielangebot in diesem Bereich gerne wahr. Es ist für unser Haus selbstverständlich, das wir dieser Nachfrage des Baccara Spiels weiter Rechnung tragen werden.“

Die Gesamtstimmung der anwesenden Gästen war familiär und freundschaftlich. Freuen wir uns schon auf das nächste große Turnier, wenn es wieder heißt: „Die Spielbank Stuttgart lädt zum siebten großen Baccara-Event 2005 ein“.