Spielbank Wiesbaden: Dienstagsturnier vom 09.10.2012

Das wird ja immer „schlimmer“! Kaum denkt man, viel mehr geht kaum noch beim Poker in Wiesbaden, schon rennen einem noch mehr Spieler die Bude ein! So sorgten am gestrigen Dienstag insgesamt 155 „Pokerverrückte“ nicht nur für ein ausgebuchtes € 75 Turnier, sondern auch für volle acht Cashtables. Das ist zwar beides in Wiesbaden eher der Normalzustand, aber eine selten erlebte Ausdauer der Spieler sorgte dafür, dass um 2 Uhr morgens immer noch sieben (!) Pokertische liefen und weit nach 3 Uhr immer noch fünf – das ist schon mehr als bemerkenswert.

Beim Turnier hatte Thomas Froschauer die Nase vorn, der sich um kurz vor 2 Uhr den Löwenanteil des Preisgeldes nach Chipcount mit Tony Cable und Heinz Laufenberg teilte.

*Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main*

*Die Gewinner des Turniers:*

|1. Thomas Froschauer (D)|1.285,- € Deal|
|2. Tony Cable (D)|1.075,- € Deal|
|3. Heinz Laufenberg (D)|880,- € Deal|
|4. Robert Chelminiak (D)|680,- €|
|5. Arvid Wieczorkowski (D)|400,- €|
|6. Andreas Mayr (D)|360,- €|

*Die Pokernacht in Zahlen:*

* 155 Pokerbegeisterte
* 20:00 Uhr Turnierbeginn
* 75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
* 4.000 Start-Chips
* 60 Turnierspieler
* 6 Turniertische
* 4.500 Preisgeldpool
* 6 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4, Buy In 100 Euro
* 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2, Buy In 40 Euro

Turnierleiter: Reinhard Deyßenroth

Tony Cable (2) – Thomas Froschauer (1) – Heinz Laufenberg (3)

Am heutigen Mittwoch steht ein € 100 Turnier mit 5.000 Startchips auf dem Spielplan. Auf „www.spielbank-wiesbaden.de“:http://www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.