Spielbank Cottbus auch in 2003 erfolgreich.

„Joker‘s Place“ etabliert sich immer mehr als gesellschaftlicher Mittelpunkt in Cottbus.

Die Spielbank Cottbus „Joker’s Place“ hat sich im vergangenen Jahr in der Cottbuser Freizeit- und Barszene immer mehr etabliert und zu einer festen Größe entwickelt. Nicht nur an „Joker’s Bar“ – mitten in der Spielbank gelegen – konnten mehr Gäste als zuvor begrüßt werden. Auch an den Glücksspielautomaten war ein höheres Spielaufkommen zu verzeichnen.

Außerdem entwickelte sich die Spielbank in Cottbus zu einem „El Dorado“ für Nachtschwärmer. Zwischen Mitternacht und ein Uhr erzielten mehrere Gäste – an verschiedenen Tagen und Automaten – außerordentlich hohe Gewinne.

Der höchste Einzelgewinn an einem Automaten betrug 57.780,- ¤ in 2003. Er wurde an einem Automat mit einem Mindesteinsatz von 5 Cent pro Spiel erzielt.

Seit dem 20. Februar 2002 schalten die Brandenburgischen Spielbanken einen brandenburgweiten Automaten-Jackpot. Dazu wurden die „Happy-Joker-Jackpot-Anlagen“ von „Joker’s Place“ in Cottbus (6 Spielautomaten) und „Joker’s Garden“ in Potsdam
(9 Spielautomaten) verbunden. So haben Cottbuser wie Potsdamer Spielbankgäste die Möglichkeit, die über beide Standorte gesammelten und in einem Betrag ausgewiesenen Jackpot-Summen mit einem Einsatz von nur 0,50 ¤ zu gewinnen.

Die Gewinnsumme am Brandenburg-Jackpot betrug in 2003 insgesamt 457.034,- ¤; davon allein in Cottbus über 301.000,- ¤.

An den vielen anderen „einarmigen Banditen“, die alle gängigen Typen und modernste Glücksspielautomaten umfassen, fand ebenfalls ein reges Spiel statt. Die Ausschüttungsquote beträgt je nach Automat zwischen 94 und 97%. Bei einem Mindest- einsatz von 5 Cent pro Spiel bieten sie somit gute Gewinnchancen und viel Spielspaß.

Publikumsmagnet war nach wie vor das vollautomatische Roulettespiel mit Touch-Screen an 12 Plätzen, die im Tagesverlauf ständig frequentiert wurden.

Bei einem Bruttospielertrag in Höhe von 4.301 T¤ (Vorjahr: 3.677 T¤) führte die Spielbank „Joker’s Place“ in Cottbus, aufgrund der Spielbankabgabe, an das Land Brandenburg 2.991 T¤ (2.942 T¤) ab. Die Stadt Cottbus erhielt davon 448 T¤ (441 T¤).

„Wir führen dieses gute Ergebnis insbesondere darauf zurück“ – so Klaus Walkenbach, Geschäftsführer der BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co. KG – „dass die Gäste unser Bestreben honorieren, dass wir sie in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen. Außerdem ist es uns gelungen, die Besucher mit zusätzlichen Events, die über das Spiel hinausgehen, für unser Haus zu begeistern.“

Einer dieser Events war die Geburtstagsparty zum 5-jährigen Bestehen von „Joker’s Place“ am 31. Mai 2003. Mit vielen Gästen und original Playboy-Playmates wurde bis in den nächsten Morgen ein rauschendes Fest gefeiert. Der 1. Preis der Tombola war eine Reise nach Las Vegas.

Spielbank Cottbus Chronologie 2003

01.01.2003 Neujahrsfeier in der Spielbank mit zusätzlichen Glückslosen und Tombola. Preise im Gesamtwert von über 2003,- ¤.

14.02.2003 Valentinstag – am „Tag der Herzen“ verlost Joker’s Place attraktive Zusatzgewinne.

19.02.2003 Cottbuser knackt den Brandenburg Jackpot und gewinnt 53.256,73 ¤.

31.05.2003 Viele Besucher feiern das „5-jährige“ Bestehen der Spielbank Cottbus. Die „Joker’s Place Night“ mit original Playboy-Playmates, neuen Playboy-Glücksspielautomaten, Live-Musik und einer Mitternachts-tombola mit Preisen im Gesamtwert von 5.555,55 ¤ (1.Preis eine Reise nach Las Vegas) wird ein voller Erfolg.

27.08.2003 Nachtschwärmer gewinnt um 01:53 Uhr am Brandenburg Jackpot 106.787,84 ¤.

09.09.2003 Der Brandenburg-Jackpot fällt erneut: 54.819,74 ¤ gewinnt ein Stammgast.

20.10.2003 01:18 Uhr: Gast gewinnt 57.780,- ¤.

25.10.2003 Zur „Geisterstunde“ um Mitternacht gewinnt ein Gast am Roulette-Automaten 15.000,- ¤.

25.10.2003 „Zock around the Clock“ – Die Non-Stop-Spielbank-Nacht, anlässlich der Zeitumstellung, beginnt am Sonnabendnachmittag um 14:00 Uhr und geht bis Montagmorgen um 02:00 Uhr. Die Cottbuser nehmen das Angebot an und besuchen die Spielbank auch einmal zu ungewöhnlicher Stunde! U.a. zum Sonntagsfrühstück mit Kaffee und Zeitung.

28.11.2003 Bereits zum zweiten Mal findet das offizielle Pressewiegen der Profi-Boxer, inmitten der „einarmigen Banditen“, anlässlich der Box-Gala am nächsten Tag in der Lausitz-Arena, statt. 18 Faustkämpfer treten auf die Waage. U.a. der spätere Gewinner im Hauptkampf, Dirk Dzemski.

30.11.2003 Brandenburg Jackpot fällt zur besten Kaffee- und Kuchenzeit. Cottbuser gewinnt am 1. Adventssonntag mit einem Einsatz von nur 3,50 Euro: 57.276,30 ¤

12.12.2003 Brandenburg Jackpot fällt um 00:53 Uhr. Gewinnsumme: 32.359,98 ¤.

Pressemeldung Brandenburgischen Spielbanken