Spielbank Wiesbaden: Echt oder Fake? Wer weiß das schon bei einem Pokerspieler?

Genauso turbulent wie am Vortag ging es auch am gestrigen Dienstag, dem 3. Juli in der Wiesbadener Pokerarena weiter. Nur noch einige wenige der 60 heißbegehrten Plätze für das € 75 Turnier waren übrig, als die Pokercrew um 19:30 Uhr im Pokerbereich auflief. Der Rest war innerhalb von Minuten weg.

Rudy Olschowski hatte einen dieser letzten Plätze ergattert. Mit breiter Brust verkündete er anschließend der Turnierleiterin Maike Rensch, dass er das Turnier gewinnen würde. Nach so einer kernigen Aussage stand der Herr natürlich unter Beobachtung. Leichte Zweifel kamen dann aber auf, als er den Dealer im laufenden Spiel fragte, ob zwei 2er auf dem Board und zwei 2er auf der Hand zusammen dann zwei Paare oder ein Vierling wären. An der Art der Frage war nicht so genau zu erkennen, ob das ein Späßchen war oder sein voller Ernst. Das konnte ja noch heiter werden!

Vlnr: Der Zweiplatzierte, Turnierleiterin Meike Rensch, der Sieger Wolfgang Werft und der Viertplatzierte
Vlnr: Der Zweiplatzierte, Turnierleiterin Meike Rensch, der Sieger Wolfgang Werft und der Viertplatzierte
Aber die Turnierleiterin hatte nicht genug Zeit, sich weiter drum zu kümmern, da jetzt ein Seat-Open Ruf den nächsten jagte. Es war noch keine Stunde vergangen, da hatten schon fast 20 Turnierspieler die Seiten gewechselt, vom Turnier ins Cashgame.

Um 23:40 Uhr waren dann die zehn Finalisten gefunden und – wie konnte es anders sein – Rudy Olschowsky war immer noch dabei. Und wie beim Start war er immer noch guter Dinge. Als er dann leider vor dem Treppchen ausschied, aber immerhin auf Platz 5 und damit „im Geld“, meinte er nur trocken: „Macht nix, dann halt beim nächsten Mal“. Aber vom Kurhaus und der Spielbank, der professionellen Turnier-Abwicklung und den „netten und kompetenten Mitarbeitern“ zeigte er sich sehr begeistert. Echt oder Fake? Wer weiß das schon bei einem Pokerspieler?

Am heutigen Mittwoch steht ein € 100 Turnier mit 5.000 Startchips auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Wiesbadener Qualitätspoker – das ist der Poker-Himmel!
Und jede Nacht bis 4 Uhr morgens!

Die Gewinner des Turniers am Dienstag, dem 03.07.2012:
1. Wolfgang Werft (D) 950,- Deal
2. NN 930,- Deal
3. NN 930,- Deal
4. NN 930,- Deal
5. Rudy Olschoswki (D) 400,-
6. NN 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:
123 Pokerbegeisterte
20:00 Uhr Turnierbeginn
75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
60 Turnierspieler
6 Turniertische
4.500 Preisgeldpool
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4
2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel mit Blinds 1/2

Turnierleiterin: Meike Rensch