Spielbank Wiesbaden: Champions-League Atmosphäre im Casino Wiesbaden

Beim Turnier am gestrigen Champions-League-Dienstag, dem 3. Mai, stand mal wieder nicht nur Poker in der Programmzeitschrift. Viele der angereisten knapp 90 Texas Hold’em-Fans waren genauso gespannt auf den Ausgang der Halbfinalpartie zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona und verfolgten diese nebenbei auf dem großen Flatscreen. Das Resultat überraschte im Grunde niemanden. Barca ließ keine Zweifel an seiner Spitzenstellung im europäischen Fußball und steht damit zu recht im Finale der Königsklasse.

Hans Neuberger (1) – Carmen Ushky (2) – Brian Cornell (3)
Hans Neuberger (1) – Carmen Ushky (2) – Brian Cornell (3)
So oder so ähnlich musste sich auch der 38-jährige Brian Cornell gefühlt haben, der nach seinem Sieg am Vortag beim Montags-Pro-Turnier gestern sofort nachlegte und mit einem dritten Platz den Final-Tisch verließ. Das angenehme an diesen beiden Erfolgen war nach seinen Angaben, dass er weder am Montag bei den Pros noch beim gestrigen Turnier auch nur ansatzweise in Bedrängnis geraten war: „Zu keinem Zeitpunkt gab es Anlass zur Besorgnis, ich konnte jederzeit frei aufspielen, es lief einfach großartig!“ Wenn es doch nur immer so liefe!

Natürlich waren der Erstplatzierte Hans Neuberger und Carmen Ushky auf dem zweiten Platz ebenfalls „very amused“ über ihren Erfolg, konnten so doch beide nach längerer Durststrecke endlich mal wieder eine neue „Kerbe in ihren Poker-Colt ritzen“.
Das fußballbedingt nicht ganz ausgebuchte Turnier endete um kurz nach eins, aber an vier Cash-Tables tobte das pralle Pokerleben noch bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Am heutigen Mittwoch steht erneut ein € 100 Turnier auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.
Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers vom Dienstag, dem 03.05.2011:

1. Hans Neuberger (D) 1.040,- Deal
2. Carmen Ushky (D) 870,- Deal
3. Brian Cornell (D) 870,- Deal
4. NN 870,- Deal
5. Hussein Khalili (D) 400,-
6. Bill Kay (USA) 350,-

Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button links unten neben der Jackpot-Anzeige anklicken, gewünschte(s) Turnier auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber sofern nicht ausgebucht bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cashtables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) und 5/5 (250) wurde bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei bis vier Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen normalerweise noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4, die aber derzeit wegen Umbau ruhen.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

20:00 Uhr Turnierbeginn
100 € Texas Hold’em, Freeze-Out
44 Turnierspieler
5 Turniertische
4.400 Preisgeldpool
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 und 5/5
Die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel sind vorübergehend wegen Umbau geschlossen.
Turnierleiter: Rainer Hahn

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“