Casino Bremen lädt zum coolsten Pokerevent des Nordens – ISA-GUIDE.de

Casino Bremen lädt zum coolsten Pokerevent des Nordens

„Deep Blue Ice“-Turnier vom 18. bis 20. Februar

Bremen, 3. Februar 2011. Das kürzlich an der Bremer Flaniermeile „Schlachte“ neu eröffnete Casino Bremen lädt vom 18. bis 20. Februar zu einem Poker-Event der Extraklasse: „Deep Blue Ice“ ist ein seit fünf Jahren bei Pokerfans beliebtes, hochkarätiges Deep Stack Format, bei dem jedes Jahr auch viele prominente Pokerprofis mitmischen.

Bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 60 Spielern und einem Buy-in von 800 Euro (zuzüglich 80 Euro Fee) winkt ein zu erwartender Preispool von 48.000 Euro.

 Foto: fotolia Wer bei Deep Blue Ice mitmischen will, muss sich „warm anziehen“, denn das Teilnehmerfeld ist jedes Jahr hochkarätig besetzt.
Foto: fotolia Wer bei Deep Blue Ice mitmischen will, muss sich „warm anziehen“, denn das Teilnehmerfeld ist jedes Jahr hochkarätig besetzt.
Der Spielsaal wird dem Motto gemäß in eine schneeweiße Polarlandschaft umdekoriert, schweißtreibend wird es dagegen an den Spieltischen zugehen, denn mit einem Starting Stack von 20.000 Chips und Levelzeiten von 45 Minuten sind lange, packende Duelle garantiert. Gespielt wird Texas Hold´em No Limit im Freeze Out Modus. Turnierstart ist um 19:00 Uhr, der Check-in beginnt um 17:00 Uhr.

Wer bei dem coolen Pokerevent mitmachen möchte, kann sich auch über zwei „Satellites“ am 9. und 12. Februar und durch ein „Supersatellite“ am 16. Februar für das Main Event qualifizieren.

Das Buy-In beträgt bei den Satellites 70 Euro (plus 5 Euro Fee) und beim Supersatellite 100 Euro (plus 10 Euro Fee). Je zwei Rebuys innerhalb der ersten vier Limits und ein Add-on sind bei diesen Turnieren möglich, der Preispool wird in Tickets für das Deep Blue Ice ausbezahlt, Restbeträge gibt es in bar.

Detaillierte Infos zum Main Event und den Satellites gibt es auf www.casino-bremen.de.

Anmeldungen zu allen Turnieren sind direkt im Casino Bremen oder täglich ab 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 04 21/3 29 00 111 möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Christine Fugger, Casino Bremen
Tel.: 0421/3 29 00-0, E-Mail: c.fugger@westspiel.de


Hintergrund:

Die WestSpiel Gruppe mit Sitz in Duisburg betreibt sieben Spielcasinos in ganz Deutschland: Aachen, Bad Oeynhausen, Berlin, Bremen, Dortmund-Hohensyburg, Duisburg und Erfurt. Dazu kommen noch zwei Dependancen. Öffentliche Kassen und gemeinnützige Institutionen erhielten 2009 insgesamt 75,481 Millionen Euro aus dem Casinobetrieb der WestSpiel Gruppe. Diese Casinogelder kommen unmittelbar karitativen, therapeutischen und sozialen Einrichtungen zugute oder ermöglichen die Finanzierung wichtiger öffentlicher Projekte.