Shuffle Master Poker Challenge 2010: Der Titel geht nach Italien… oder doch in die Schweiz?

2. September 2010, 00.28 Uhr – Showdown in Berlin: Erstmals in der Geschichte der Pokereuropameisterschaft der Casinoangestellten, der Shuffle Master Poker Challenge, gewinnt eine Frau den Titel. Vincenza Di Giacomantonio, eine Italienerin, die in der Schweiz im Cardroom Runner Runner arbeitet, hängt ihre männlichen Konkurrenten schon in der Vorrunde ab.

Wie es dazu kam:

30. August 2010, 20.00 Uhr – offizielle Eröffnung der Shuffle Master Poker Challenge 2010 in Berlin: Die ausgelassene Stimmung bei der Eröffnungsparty lässt bereits einen außergewöhnlichen Event erahnen. Knapp 750 Teilnehmer aus 105 Casinos hatten sich registriert und sorgen schon beim Welcome-Bounty-Turnier für einen gelungenen Auftakt der 15. Pokereuropameisterschaft der Casinoangestellten. Turnierleiter Richard „Abu“ Thoman, Organisator Reinhard „Reini“ Fischer und Casinomanager Steffen Stumpf begrüßen die Teilnehmer aus 25 europäischen Ländern in der Spielbank Berlin. Die Eröffnungsshow bestreite Gideon Tammeling, ein Dealer aus Nijmegen (Holland), der ein eigens für diesen Anlass komponiertes Lied zum Besten gibt und die Teilnehmer so richtig auf den Event einstimmt.

31. August 2010, 12.00 Uhr mittags – Beginn der Session 1:
224 SpielerInnen sind angetreten, die 10 Level der Vorrunde zu überstehen oder in die Top 30 zu gelangen und sich so für das Semifinale zu qualifizieren. Durch den Einsatz der Sponsoren ist es wieder einmal gelungen, diesen Event zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen. Allen voran Shuffle Master, die nicht nur als Namenssponsor, sondern auch mit Deck Mate Pokershufflern und eigens für den Event designten Layouts für alle Turniertische die Veranstaltung unterstützt haben. Dieses Jahr konnten die Organisatoren, Reinhard „Reini“ Fischer und Richard „Abu“ Thoman, auch Animazing und Pokertronic als Unterstützer der Shuffle Master Poker Challenge gewinnen. Ein Live-Stream der kompletten Vorrunde und des Finaltisches ermöglichte auch den Daheimgebliebenen eine zumindest mediale Teilnahme an diesem außergewöhnlichen Turnier und Pokerlicious sorgte für das richtige Poker-Outfit dazu.
Auch Vincenza hat in dieser ersten Session schon nachhaltig in das Geschehen der Shuffle Master Poker Challenge eingegriffen: Mit 58.600 Chips beendet sie ihren Flight und liegt damit an Platz 5 der Chipscount-Rangliste für das Semifinale. In den weiteren Sessions um 17.00 und 22.00 Uhr qualifizieren sich auch bekannte Pokermanager wie Edgar Stuchly (Casinos Austria) oder die Organisatorin der Master Classics of Poker, Adelé Bruijn aus Amsterdam.

1. September 2010, 12.00 Uhr mittags – Beginn des Semifinales der Shuffle Master Poker Challenge 2010:

92 SpielerInnen aus den Sessions 1 bis 3 des Vortages kämpfen um die wohl begehrtesten Plätze, die es für Casinoangestellte in Europa an einem Finaltisch geben kann. Die „September Nine“ der Pokereuropameisterschaft der Casinoangestellten werden gesucht, und um 16.33 Uhr stehen sie fest. Als 10. und somit als Bubble ausgeschieden ebenfalls ein bekanntes Gesicht, Ivan Aguilar, Pokermanager im Casino Marbella (Spanien), der sich über einen wunderbaren „Trostpreis“ freut: 4 Tage ESTORIL in Form einer Einladung zur nächsten Pokereuropameisterschaft der Casinoangestellten Ende August 2011.

V.r.n.l.: Reinhard „Reini“ Fischer (Organisation) – Jurien Wierenga (3.) – Vincenza di Giacomantonio (1.) – Petteri Ylimaa (2.) – Richard „Abu“ Thoman (Organisation)
V.r.n.l.: Reinhard „Reini“ Fischer (Organisation) – Jurien Wierenga (3.) – Vincenza di Giacomantonio (1.) – Petteri Ylimaa (2.) – Richard „Abu“ Thoman (Organisation)
Das Finale: Vincenza ist bereits fast konkurrenzlos Chipleaderin mit mehr als 411.000 in Chips. Der stärkste Verfolger hat 288.000 in Chips. Vincenza spielt das Turnier ihres Lebens; konsequent und immer kontrolliert verliert sie bis zum Heads-up nie die Führungsposition. Ca. 30 Minuten dauert der Zweikampf, der mit folgender Finalhand endete: Mit 9h8s zahlte Vincenza preflop gegen As2c von Petteri Ylimaa aus dem Grand Casino Helsinki (Finnland). Der Flop brachte 9sJhAh, also keine sehr gute Ausgangsposition für Vincenza. Turn und River brachten jedoch noch 2 Herz-Karten und bescherten so der attraktiven Italienerin den Sieg. Sie ist damit die erste Frau, die den Titel der Pokereuropameisterin der Casinoangestellten erringen konnte! Sie hatte sich gegen 669 GegnerInnen durchgesetzt und nahm als Preis nicht nur einen Reisegutschein im Wert von 5.000 Euro, sondern auch über 2.440 Euro in Cash mit nach Hause. Obendrein gab’s noch die begehrte Trophäe für den Titel und eine Siegesfeier, die sich sehen lassen konnte.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen gefeiert. Ein einzigartiger Event fand in einer außergewöhnlichen Location mit einer unvergesslichen Party seinen gebührenden Abschluss. Jetzt freuen sich alle Teilnehmer schon auf die nächste, die 16. Pokereuropameisterschaft der Casinoangestellten. Der Event findet vom 29. bis zum 31. August 2011 im Casino Estoril in Portugal statt.

Bildergalerien von Berlin 2010 und alle Infos über den Event 2011 folgen auf www.dealerem.com – Live-Stream und Highlights aus Berlin auf www.pokertronic.tv!

Endergebnis der Shuffle Master Poker Challenge 2010 in Berlin:

Platz 1: Vincenza Di Giacomantonio – Cardroom Runner Runner (CH)
Platz 2: Petteri Ylimaa – Casino Helsinki (FIN)
Platz 3: Juriën Wierenga – Casino Leeuwarden (NL)
Platz 4: Eduard Melis – Casino Scheveningen (NL)
Platz 5: Gökhan Ayyildiz – Casino Amsterdam (NL)
Platz 6: Maria Bergqvist – Casino Malmö (SWE)
Platz 7: Joseph Yarenko – Casino Royale (Latvia)
Platz 8: Baris Ertürk – Casino Duisburg (D)
Platz 9: Eric Lim – Casino Venlo (NL)

Bis bald und Nuts

Euer

Reinhard „Reini“ Fischer