WSOP 2010 – Interview mit Dragan Galic – ISA-GUIDE.de

WSOP 2010 – Interview mit Dragan Galic

Georg Steiner

Ein gutgelaunter und sichtlich entspannter Dragan Galic nahm 30 Minuten vor dem Start von Tag 2a des Main Events auf einem Sofa der PartyPoker Lounge Platz und stellte sich unseren Fragen.

PokerNews: Dragan du hast bisher insgesamt fünf Events auf der WSOP gespielt, wie zufrieden bist du mit den Ergebnissen?

Dragan Galic: Nachdem es so wenige waren, bin ich eigentlich recht zufrieden. Beim 5K Event nach drei Spieltagen 16. zu werden ist zwar auf der einen Seite schwer zu verdauen, aber auf der anderen Seite auch ein netter Cash. Das ist zwar angenehm und schön, aber ich kämpfe in erster Linie für das Bracelet und um den Titel.

PokerNews: Das heisst, dein Ziel als Profi ist es ein Bracelet zu gewinnen?

Dragan Galic: Ja, darauf liegt mein Hauptaugenmerk, dem wird alles andere untergeordnet.

PokerNews: Es sind jetzt noch genau 30 Minuten bis zum Start von Tag 2 des Main Events, bist du eigentlich noch nervös vor solchen Großereignissen?

Dragan Galic: Ich gehe das ganze relativ entspannt an, denn nichts desto trotz bleibt es doch ein einfaches Turnier, auch wenn es um sehr viel geht. Ich denke, dass kein Pro seinen Stil ändert, nur weil es um etwas Besonderes geht. Ich spiele, mit dem gleichen Rhytmus wie sonst auch. Da ist es mir egal, wer bei mir am Tisch sitzt, ob es jetzt Phil Ivey oder ein Online Spieler ist, das ist egal, denn gefährlich sind sie alle.

PokerNews: Du bist seit kurzem ein Mitglied des Team PartyPoker, wie ist es zu dieser Zusammenarbeit gekommen?

Dragan Galic: Ich war im Jänner zwei Wochen in London und habe intensive Gespräche mit PartyPoker geführt. PartyPoker hat mich dann zur PartyPoker Premiere League nach Las Vegas eingeladen. Mein Spielstil hat PartyPoker gefallen und sie waren davon überzeugt, dass ich gut in dieses Team passen würde.

PokerNews: Wie sieht so ein Deal zwischen einem Online Poker Anbieter und einem Poker Profi denn im Detail aus?

Dragan Galic: PartyPoker hat ein bekanntes Gesicht gesucht, das das Team gut in der Öffentlichkeit präsentiert. Tony G., Kara Scott und Mike Sexton sind ja die bekanntesten Teammitglieder und ich bin sehr stolz jetzt auch zu diesem kleinen, aber sehr ausgewählten Team dazuzugehören. Wir haben uns im Vorfeld auf die Events geeinigt, die ich gerne spielen möchte und die für PartyPoker interessant sind. Diese Events kriege ich dann von PartyPoker gesponsert.

PokerNews: Poker hat in Deutschland vor einigen Wochen über die Pokerszene hinaus sehr viel Aufsehen erregt, wie kommentierst du die Vorfälle bei der EPT in Berlin, sieht du hier einen Imageschaden?

Dragan Galic: Nein, einen Imageschaden sehe ich nicht. Das war eine kriminelle Handlung und die Täter wurden alle erwischt. Was kann beispielsweise eine Bank dafür, wenn sie überfallen wird? Man halt nichts tun gegen einige Idioten auf dieser Welt.

PokerNews: Wie sehen deine Pläne für den Herbst aus, ist beispielsweise die EPT in Wien für dich ein Thema?

Dragan Galic: Die EPT´s sind für mich superinteressant, vor allem, wenn sie im deutschrachigen Raum stattfinden. Dann ist das für mich ein Muss. Ich bin zur Croation Poker Series eingeladen, das ist für mich als Kroate natürlich auch ein Thema. Es kommen ja noch einige WPT´s und ich denke, dass ich da schon überall mit dabei sein werde. Sollte ich bei der WSOP ausscheiden, dann werde ich das Main Event der CAPT Velden auf jeden Fall noch spielen.

PokerNews: Dragan, vielen Dank für das Interview!