Casino Wiesbaden informiert: Pünktlicher Startschuss mit 51 Teilnehmern trotz Studentendemo in Wiesbaden

Grosses Polizeiaufgebot am gestrigen Dienstag, dem 11. Mai in Wiesbaden, viele Staus, viele Unfälle und dennoch begann das Turnier in der Wiesbadener Pokerarena pünktlich um 20 Uhr an fünf Tischen. Davor hatte es zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr noch die seltene Gelegenheit gegeben, für dieses Rookie-Turnier freie Plätze zu ergattern, sehr zur Freude von 19 Kurzentschlossenen.

Die Teilnehmer waren wie bereits an den Vortagen von der neuen Zeitstruktur sehr angetan. „Durch die Verlängerung der Level-Time auf 30 Minuten ist das Spiel jetzt noch entspannter geworden und der Skill-Faktor noch weiter in den Vordergrund getreten“ so die überwiegende Ansicht. Kleiner erwünschter Nebeneffekt: Die Turniere dauern dadurch natürlich etwas länger und so ging es bereits gegen zwei Uhr morgens, als der Belgier Shaip Idrizi auch die letzte Hand des Turniers gewann und als strahlender Sieger die Faust nach oben riss.

1. Shaip Idrizi (B)1.330,-
2. NN850,-
3. Adrian Duldner (D)570,-
4. NN420,-
5. Marco Rehm (D)345,-
6. NN310,-
Der strahlende Sieger Shaip Idrizi, flankiert von Dealerin Jennifer Thies und Dealer Yücel Durus
Der strahlende Sieger Shaip Idrizi, flankiert von Dealerin Jennifer Thies und Dealer Yücel Durus
Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:
Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann entweder über www.spielbankwiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, so auch gestern: An drei voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) wurde bis ca. 3:30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht bei 21.573,66 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

5 Turniertische
75er Texas Hold’em, No-Limit
Freeze-Out
51 Teilnehmer
3.825 Preisgeldpool
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 (100)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Matthias Toquéro

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“