1

Team Full Tilt Mitglied Gus Hansen pokert im TV-Finale von „Heads Up – Das Pokerduell“

Endspurt bei „Heads Up – Das Pokerduell“: Jetzt letzte Chance, sich online direkt ins Finale zu spielen

München, 9. April 2010. Gegen Pokerlegende Gus Hansen um das sagenhafte Preisgeld von einer Million Euro spielen – und das bei null Cent Einsatz: Diese einmalige Gelegenheit gibt es nur im großen Finale der TV-Poker-Show „Heads Up – Das Pokerduell“, präsentiert von FullTiltPoker.net. Der Countdown läuft: Am kommenden Samstag sichert sich in der letzten Folge ein weiterer Amateur-Pokerspieler sein Ticket für die Endrunde. Und die Nachfrage reißt nicht ab. Deshalb gibt es kurzfristig noch die einmalige Chance einer Online-Qualifikation, die direkt in das TV-Finale führt. Bis zum 8. Mai können sich noch zusätzliche Kandidaten auf www.daspokerduell.de in das letzte große Online-Finale am 9. Mai spielen. Dort geht es dann für acht Amateure um das direkte Ticket für die Finalshow. Sie erhalten damit die Chance auf bis zu eine Million Euro Gesamtgewinn.

Seit Januar 2010 präsentiert FullTiltPoker.net insgesamt acht Shows von „Heads Up – Das Pokerduell“. Jeweils die Sieger der Sendungen erhielten einen Platz im großen TV-Finale. Zu jenen acht Gewinnern kommen nun noch weitere acht Kandidaten, denen es bis zum 8. Mai gelungen ist, sich online unter tausenden Mitspielern durchzusetzen. Im großen Finale am 29. Mai wird sich dann zeigen, welcher der insgesamt 16 Pokeramateure die Nachfolge von Marco Sander, dem Gewinner aus 2009, antreten wird. Dem damals 19-jährigen Sander gelang es, den Hauptgewinn von einer Million Euro zu erpokern. Auch in diesem Jahr wird nur der Spieler, der sich in den Heads-Up-Duellen behauptet, am Ende gegen die FullTiltPoker.net-Profis antreten. An drei Pokerprofis muss der Finalist auf dem Weg zur Million vorbei: an zwei Spielern aus dem deutschsprachigen FullTiltPoker.net-Team und am internationalen Stargast Gus Hansen. Erst wenn alle drei Profis im Heads-Up besiegt sind, ist die Million sicher. Gus Hansen aus dem Team Full Tilt, eine Elitegruppe der besten Pokerspieler, ist einer der am aggressivsten spielenden Profis weltweit und der Einzige mit vier „World Poker Tour“-Titeln. Wer sich der Herausforderung stellen will, einmal gegen „The Great Dane“ zu spielen, sollte jetzt die letzte Möglichkeit nutzen, online einen Platz im Finale zu ergattern.

Gesucht: der deutsche „Heads Up Champion 2010“

Bereits zum zweiten Mal präsentiert FullTiltPoker.net „Heads Up – Das Pokerduell“, ein Pokerturnier nach dem Vorbild von „NBC National Heads-Up Poker Championship“ aus den USA. Die Playoff-Serie läuft seit Januar in insgesamt acht Folgen im DSF und ab 11. April auf SPORT1. Gespielt wird No Limit Hold’em in Heads-Up-Duellen. Die Amateure der insgesamt acht TV-Shows hatten sich zuvor online qualifiziert und waren als Sieger der jeweiligen Show hervorgegangen. Neben den bisher siegreichen TV-Kandidaten können sich nun acht weitere Spieler online direkt einen Finalplatz erpokern. Sie werden somit die vorhergegangenen Shows überspringen und finden sich direkt im TV-Finale wieder.

Die Preisstruktur: So geht es zur Million

Dabei sein ist bei „Heads Up – Das Pokerduell“ noch lange nicht alles: Im Finale geht es vor allem um richtig viel Geld – und das ganz ohne Einsatz. Der Drittplatzierte bekommt 5.000 Euro, 12.500 Euro der Zweitplatzierte. Dem Gewinner sind 25.000 Euro sicher. Schlägt er im Heads-Up zusätzlich einen FullTiltPoker.net-Profi, werden daraus 50.000 Euro, beim Sieg gegen zwei FullTiltPoker.net-Profis 200.000 Euro. Gelingt dem Spieler dann noch sogar der Triumph über Poker-Titan Gus Hansen, kann er sich über die Gewinnsumme von einer Million Euro freuen. Und falls die Profis stärker sein sollten: Sein Preisgeld von 25.000 Euro darf der Amateur in jedem Fall behalten.