Hamburg – Baubeginn noch 2003

Baubeginn noch 2003

Hamburger Senat entscheidet nach internationalem Wettbewerb: Der Standort der neuen Spielbank Hamburg wird ein „urbaner Platz mit großer Poesie“

„Ich würde mir wünschen, dass dann jeder Hamburger mindestens ein Mal im Jahr in die Spielbank geht. Das würde ja auch den Finanzsenator freuen“. Mit gewohnt markanten Worten begrüßte der Hamburger Bau-Senator Mario Mettbach, die Neugestaltung des künftigen Standortes der Spielbank Hamburg am Dammtorbahnhof. Die Entscheidung fiel am 23. April. Über 130 Büros nahmen am internationalen Wettbewerb teil. Sieger wurden die Hamburger Landschaftsarchitekten WES &Partner.

Für Mettbach und alle Beteiligten stand die vollständige landschaftliche Neukonzeption des Terrains zwischen Bahnhof und Spielbank außer Frage. „Der neue Platz wird so er-lebbar, er wird ein Platz auf dem man sich gerne aufhält“, so Mettbach. Er bietet eine kluge Verbindung von Freizeit, Gastronomie und Naturerlebnis. Das neue futuristische Spielbank-Gebäude sorgt zudem überregional für große touristische Aufmerksamkeit.

Neue Wasserflächen, ein neuer Zugang zu Hamburgs weiterhin unberührter, historischer Grünanlage „Planen un Blomen“ und eine neue Außengastronomie geben dem Standort der neuen Spielbank Hamburg einen bundesweit einmalig hohen Freizeit- und touristischen Wert. So der Tenor der Beteiligten. Das Vorhaben wird zeitnah umgesetzt. „Das ist für Hamburger Großprojekte eher ungewöhnlich. Von den ersten Gesprächen bis zum fertigen Bau hat es dann gerade einmal vier Jahre gedauert“, sagte Mettbach.

Baubeginn wird noch im Jahr 2003 sein, kündigten Otto Wulferding, Geschäftsführer der Spielbank Hamburg Dieter Becker, und Dieter Becken, Bauherr des neuen Spielbank-Domizils, an. Spätestens Anfang 2005 wird der Neubau vom Stararchitekten Teherani errichtet sein. Um ihn herum wird dann ein „urbaner Platz mit großer Poesie“ ,eine Art „Mini-Planen un Blomen“, zum Verweilen einladen, so die Jury des Wettbewerbs.

Weitere Informationen: Dr. Hergen Riedel, Spielbank Hamburg, Presse & Kommunikation, (040) 43207-904, Riedel@spielbank-hamburg.de