Pokerspieler bei der CAPT Seefeld spenden für Haiti

Turnierwoche der Superlative nützt auch Erdbebenopfern

V.l.n.r.: Casinodirektor Ernst Hubmann, Seefeld Pokermanager Marcel Pipal, Gewinner Marco Meloni, Casinos Austria Pokermanager Edgar Stuchly. (Foto: Casinos Austria)
V.l.n.r.: Casinodirektor Ernst Hubmann, Seefeld Pokermanager Marcel Pipal, Gewinner Marco Meloni, Casinos Austria Pokermanager Edgar Stuchly. (Foto: Casinos Austria)
Die erste Turnierwoche der Casinos Austria Poker Tour (CAPT) übertraf alle Erwartungen. Mehr als 800 Spieler aus über 30 Nationen waren im Casino Seefeld dabei und sorgten für ein Preisgeld von über 1.000.000 Euro. Mit 192 Spielern verbuchte das Main Event der CAPT Seefeld am Samstag, den 23. Jänner, eine beeindruckende Steigerung der Teilnehmerzahl. Marco Meloni (D) holte sich beim Finaltisch am Sonntag den Sieg und nahm 96.680 Euro mit nach Hause, den zweiten Platz und 68.580 Euro holte sich Ronald Zapantis (A), den dritten Platz belegte Harry Casagrande mit 48.150 Euro. Auch drei win2day-Qualifikanten hatten es an den Finaltag geschafft.
Doch ging es diesmal nicht nur um Raise, Call und All-in. Denn die Nachrichten von den Erdbebenopfern in Haiti machten auch vor den Spieltischen nicht Halt. Aus einer spontanen Idee einiger Mitspieler entwickelte sich eine Welle der Hilfsbereitschaft für die Erdbebenopfer auf Haiti.

Als während der vergangenen Tage immer mehr erschreckende Nachrichten aus dem schwer gebeutelten Haiti übermittelt wurden, ließ das auch die Teilnehmer der CAPT nicht kalt. Immer mehr Mitspieler dachten nicht mehr nur daran, wie hoch ihre Einsätze für ihre Hand sein sollten, sondern auch welchen Einsatz sie für die Menschen in der Erdbebenregion leisten könnten.

Casinodirektor Ernst Hubmann übergibt den Spendenscheck an den Tiroler Rotes Kreuz-Präsidenten Dr. Reinhard Neumayr. (Foto: Casinos Austria)
Casinodirektor Ernst Hubmann übergibt den Spendenscheck an den Tiroler Rotes Kreuz-Präsidenten Dr. Reinhard Neumayr. (Foto: Casinos Austria)
Das Casino Seefeld entschied sich kurzerhand, die Spendenwilligen zu unterstützen und ein Startkapital von 1.000 Euro zur Verfügung zu stellen. So konnten innerhalb weniger Tage 7.777 Euro an Spendengeldern gesammelt werden.
„Es ist für mich ein wunderschönes Zeichen, wenn Menschen, denen es momentan materiell besser geht, spontan Menschen helfen, die sich in einer furchtbaren und verzweifelten Lage befinden“, erklärte Casinodirektor Ernst Hubmann. Der Präsident vom Roten Kreuz Tirol, Dr. Reinhard Neumayr, kam eigens ins Casino Seefeld um persönlich die stolze Summe entgegenzunehmen.

Der Finaltisch des Main Events und natürlich auch die feierliche Übergabe des Spendenschecks wurden live ins Internet übertragen. Einen Zusammenschnitt gibt es in Kürze auf [url=http://poker.casinos.at6http://poker.casinos.at[/url].