Casino Wiesbaden informiert: Erfolgreicher Startschuss für die X-mas Poker Festival Woche im Casino Wiesbaden

Mit voller Spannung fieberten die Pokergäste am gestrigen Montag dem Start des X-Mas Poker Festivals entgegen. Das Startturnier war bereits seit Tagen ausverkauft. Angesagt war die beliebte Variante Hold’em No-Limit Double-Chance 300 BuyIn Freeze Out. Bei dieser Variante hatten die Spieler selbst die Wahl, ob sie direkt mit dem kompletten Stack starten wollten oder zunächst nur mit der Hälfte, um dann innerhalb der ersten sechzig Minuten die zweite Hälfte ihrer Chips einzufordern.

Der glückliche Gewinner Konstantin Novoa
Der glückliche Gewinner Konstantin Novoa
Vor Turnierbeginn herrschte eine lockere Stimmung. Viele der Pokergäste, die nicht zu den Wiesbadener Stammspielern gehörten, kannten sich von vielen anderen Turnieren und hatten sich dementsprechend Einiges zu erzählen. Aber Thema Nummer eins war natürlich der Main-Event am kommenden Freitag und Samstag, dem alle entgegenfiebern.

Zum Startschuss des ersten Turniers der X-Mas Woche änderte sich aber auch schnell die lockere Stimmung. Ab jetzt galt die volle Konzentration dem Spiel. Man konnte die Anspannung förmlich mit Händen greifen, die sich auch im Spiel widerspiegelte. Kaum ein Seat-Open Ruf war zu hören, jeder wollte zunächst einmal abwarten und nicht gleich alles riskieren. Mit steigenden Blinds änderte sich dann langsam das Bild, wie in folgender Situation. Ein Spieler geht mit Pocket 5 All-In und wird von A-K gecallt. Im Flop A-5-A, Fullhouse und ein Strahlen bei dem Spieler mit Pocket 5. Die 7 auf dem Turn ändert nichts, aber mit dem K auf dem River verliert Fullhouse 5er gegen Full Asse. Langes Gesicht bei Pocket 5 und ein weiterer Seat-Open.

Erst gegen 2:45 Uhr und nach hartem „Fight“ konnte sich Konstantin Novoa durchsetzen und verdient das Preisgeld von 5.590.- Euro entgegennehmen.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cash-Tables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250,-) und 10/10 (500,-) wurde bis ca. 3:30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel stand gestern bei 19.999,16 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz entspannt: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Die Gewinner:

1.Konstantin Novoa (D), 5.590,-
2.NN, 3.320,-
3.Dirk Spinnler (D), 2.270,-
4.NN, 1.570,-
5.NN, 1.220,-
6.Paul Karl Prädelt (D), 1.050,-
7.B. Zintel (D), 870,-
8.Jochen Lehmann (D), 700,-
9.Ralf Werner (D), 520,-
10.NN, 350,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, Double-Chance 300,- Buy-In, Freeze-out, 60 Teilnehmer, 18.000,-* Preisgeldpool
*Hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung des Quartals
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250,-) und 10/10 (500,-)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2)
Turnierleiter: Jennifer Thies

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
– im Klassischen Spiel täglich ab 19:30 Uhr
– im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
– Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab   50er Pot & no flop – no drop
– Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot & no flop – no drop