Casino Wiesbaden informiert: Ungebrochener Run auf die Pokerarena

Das gestrige Sonntagsturnier war bereits frühzeitig ausverkauft, der letzte Platz war bereits am Vorabend per Online-Buchung über den Tresen gegangen. Somit war es auch keine Überraschung, dass schon lange vor 20:00 Uhr die Reservierungsliste für die Cash-Tables mit mehr als 20 Interessenten gut gefüllt war. Da mussten sich viele, die nicht gleich einen der begehrten Plätze am ersten Cash-Table ergattern konnten, etwas in Geduld üben, denn selbst das Turnier nahm am Anfang einen zähen Verlauf. Jeder wollte seinen wertvollen Turnierplatz so lange wie möglich verteidigen. Über jeden zu bringenden Einsatz wurde genau nachgedacht, um jede Hand verbissen gekämpft. Das hatte natürlich einen ausgedehnteren Turnierverlauf zur Folge.

Aber auch an solchen Tagen fordern die steigenden Blinds unweigerlich ihren Zoll. Da half auch das beste Taktieren nichts mehr. All-In Situationen häuften sich und verkleinerten das Teilnehmerfeld im Minutentakt. Aufgelöste Turniertische wurden sofort wieder als Cash-Tables eröffnet. So ging es zügig weiter bis zum Final-Table. Die Bubble so nah vor Augen, besann man sich nun aber wieder auf ein defensiveres Spiel, bedeutete doch jeder weitere Platz nach vorne ein höheres Preisgeld. Vor allem NN, Roman Bickler und Melki Safar optimierten diese Taktik. Erst nach Mitternacht hatten diese drei Player die anderen Konkurrenten abgeschüttelt. Zu dritt kämpfte man noch weitere volle 50 Minuten. Erst gegen 1:00 Uhr morgens hatte NN auch seine letzten beiden Gegner niedergerungen. Eine starke Ausdauerleistung!

Cashgame: Im Klassischen Spiel läuft Cash-Game an allen sieben Tagen der Woche, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cash-Tables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen wurde mit Blinds 2/4 (100,-) bis 3:30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel stand gestern bei 11.825,- Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz entspannt: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus sicher anmelden. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Die Gewinner:

1. NN (DE)1.570,-
2. Roman Bickler (DE)990,-
3. Melki Safar (DE)680,-
4. NN500,-
5. Julian Reese (DE)400,-
6. Marco Frömter (DE)360,-
Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Table (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2)
Turnierleiter: Ralf Brandenburg

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“