Casino Wiesbaden informiert: Es gibt sie noch, die „wahren“ Rookies! – ISA-GUIDE.de

Casino Wiesbaden informiert: Es gibt sie noch, die „wahren“ Rookies!

Gestern machte das Rookie-Turnier im Wiesbadener Casino seinem Namen mal wieder alle Ehre. Rachid Ahnin, der sein erstes Live-Pokerturnier spielte, landete prompt auf dem geteilten ersten Platz. Aber dazu später mehr. Natürlich war das Turnier mit 60 Teilnehmern wieder restlos ausverkauft. Fast genauso viele Spieler trafen sich zusätzlich zum Cash-Game, sodass weit über 100 pokerbegeisterte Menschen neben den zahlreichen Roulette- und BlackJack-Spielern für eine grandiose Atmosphäre im Casino Wiesbaden sorgten.

Das Turnier verlief erstaunlich ruhig. Erst nach der Pause wurden die ersten Turniertische aufgelöst, um weiteren Platz für das Cash-Game zu machen. Nachdem sich die besten zehn Spieler der gestrigen Pokernacht für den Final-Table qualifiziert hatten, schlug die Stunde von Rachid Ahnin. Mit lediglich 6.000 Chips war er an den Final-Table gekommen, doch mit Können und auch ein bisschen Glück diktierte er dort von Beginn an das Geschehen. Nur das erste Duell gehörte noch zwei anderen Spielern: Pocket Damen ging All-In. Pocket Buben callte. Der Flop bringt 9-10-D. Drilling gegen Openended. Der Turn zeigt eine 3, doch der K auf dem River bringt die Strasse für die Buben.

Im nächsten Spiel aber schlug Herr Ahnin dann das erste Mal zu. All-In mit Pocket Königen. Zwei Spieler callen, der eine mit Pocket Buben, der andere mit A-A. Doch schon der Flop bringt den König für Herrn Ahnin. Und so ging es in einer Tour weiter. Als nur noch drei Spieler übrig waren, gab es ein langes hin und her. Niemand wollte sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Doch Herr Brian Cornell verließ schließlich das nötige Glück und er musste sich mit 680 Euro trösten. Die Herren Lehman und Ahnin spielten dann zwar noch einige Spiele weiter, einigten sich aber am Ende bei gleichem Chipcount auf einen Deal. Das entscheidende Spiel um den Turniersieg gewann dann noch Herr Ahnin. Wahrlich nicht schlecht fürs erste Mal!

Alle Cash-Game-Fans hatten zwischenzeitlich ihre Plätze an einem der vier Cash- Tables gefunden, an denen auch gestern wieder mit Blinds 2/4 (100,-) bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert wurde. Die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel liefen mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen steht mittlerweile wieder bei 21.997,65 Euro.

Täglich wird im Casino Wiesbaden an bis zu sieben Tischen „gecasht“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Jochen Lehmann (2) und Rachid Ahnin (1)
Jochen Lehmann (2) und Rachid Ahnin (1)
Die Gewinner:

11. Rachid Ahnin (DE) 1.280,- (Deal)
2. Jochen Lehmann (DE) 1.280,- (Deal)
3. Brian Cornell (DE) 680,-
4. Dennis Haberle (DE) 500,-
5. Sebastian Brandner (DE) 400,-
6. Kamran Alibeik (DE) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Tables im Automatenspiel (PokerPro) (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Sebastian Richter

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“