Ausstellungseröffnung Spielbank Bad Steben am Freitag, 28.02.2003 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung Spielbank Bad Steben am Freitag, 28.02.2003 19.00 Uhr

GAMES PEOPLE PLAY – Neue Bilder von Harald Goldhahn

(Ausstellungsdauer: 28.02. – 29.04.2003)

Die Vernissage wird musikalisch umrahmt von Frau Eva Enders auf der klassischen Gitarre (Schülerin von Herrn Miloslav Matousek). Ihre drei Stücke lauten:

Zu Beginn: Overtüre aus „Suite G-Dur“ von Jan Antonin Losy. (*1643-1721). Nach der Begrüßung: „Acounquija“ von Augustin Barrios (*1885-1944). Zum Schluss: „Impromptu IV“ von Richard Rodney Bennett. (*1936).

Bei den präsentierten Werken handelt es sich um „Zeitzeichenmalerei“. Mittels klassischer Werkzeuge, wie Pinsel, Farbe und großformatiger Leinwände, werden Versuche erprobt, Fragmente und Ausschnitte unserer Umbruchsepoche bildnerisch darzustellen und in eine zeitgenössische Bildsprache umzusetzen.

Ein gewagtes, und doch spannendes Unterfangen, angesichts der medialen Bilderflut. Dennoch wissen wir, dass es der Malerei gerade in postmodernen Phasen immer wieder gelang, mit der ihr ureigensten Bildsprache und Kraft, legendäre Akzente zu setzen.

Das architektonisch großzügig gestaltete Foyer der Spielbank Bad Steben als geeigneter Ort der Präsentation trägt zum Spannungsfeld der Bildinhalte bei, welche die vieldeutigen Vernetzungen, Verflechtungen und Befindlichkeiten der Menschen zu Beginn des 21. Jh. zu strukturieren suchen.

Der Künstler wurde 1955 in Schöneck im Vogtland geboren und wuchs ab 1958 im Fichtelgebirge auf. Nach dem Besuch der Fachoberschule für Gestaltung in Nürnberg zwischen 1982 und 1984 studierte er bis 1990 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main.

Im Anschluss freiberufliche Tätigkeit in Offenbach und Marktleuthen. Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Bayreuth, Berlin, Bonn, Bozen, Brno, Dresden, Eger, Frankfurt, Kronach, München, Plauen, Veszprém. Mit Partnerin Annie Sauerwein und der edition coq au vin regelmäßige Teilnahme an den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt am Main.

Quelle: Infoemail/Bayerische Spielbank Bad Steben – Marketing