Casino Wiesbaden informiert: Rookie-Turnier erfolgreich gegen Champions League behauptet

Obwohl am gestrigen Mittwoch zahlreiche Spitzenspiele in der Champions League auf dem Programm standen, ließen sich die Pokerspieler das Rookie-Turnier im Casino Wiesbaden nicht entgehen. Das mit 60 Teilnehmern ausverkaufte Turnier und drei vollbesetzte Cash-Tables sprechen eine deutliche Sprache.

Action, Spannung und auch überraschende Spielzüge gab es nicht nur im europäischen Spitzenfußball, sondern auch in der Wiesbadener Pokerarena zu erleben. So kam es bereits früh im Turnier zu einer ungewöhnlichen Situation: Mit einem durchschnittlichen Chip-Stack bewaffnet und ohne in Bedrängnis zu sein, geht ein Spieler mit 7–2 Off-Suit All-In. Ein Spieler mit A–K callt den Einsatz, eigentlich eine klare Angelegenheit. Der Flop bringt 3–3–6, der Turn eine 5. Erst die 2 auf dem River bringt den Sieg für den Underdog. Einige Zeit später, kurz vor dem Final-Table, folgende Situation: Drei Spieler gehen All-In, der Erste mit Pocket 6, der Zweite mit A–8 und der Dritte mit A–D. Der Flop bringt 4–4–5. Für keinen der Beteiligten eine wirkliche Hilfe. Erst die D auf dem Turn bringt die vermeintliche Entscheidung. Für den Spieler mit A–D ist das Ding so gut wie gelaufen, gibt es ja nur noch zwei Karten im Deck, die ihm den Sieg und eine beachtliche Chipmenge streitig machen könnten – die beiden restlichen 6er! Und genau eine der beiden bringt der River! Full-House 6er gewinnt gegen zwei Paar Damen. So dicht können Himmel und Hölle beieinander liegen.

Am Final-Table wurde es dann ein wenig ruhiger, trotz der vielen Zuschauer, die mittlerweile in dichten Reihen um den Final-Table standen und jeden Moove fachkundig kommentierten. Den Turniersieg machten die Herren Schäfer und Bacic unter sich aus. Bei annähernd gleichem Chipcount einigten sich die Spieler auf ein Unentschieden und teilten sich das Preisgeld.

An den drei Cash-Tables mit Blinds 2/4 wurde bis kurz vor Spielbankschluss um 4:00 Uhr leidenschaftlich gepokert. Im Automatenspiel liefen zusätzlich zwei PokerPro-Tische mit Blinds 1/2 und 2/4. Täglich wird im Casino Wiesbaden an bis zu sieben Tischen „gecasht“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht nach seinem Fall in der Silvesternacht aktuell schon wieder bei 24.690,60 Euro.

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Dominic Hudecek (Dealer), Thomas Schäfer (1) und Igor Bacic (2)
Dominic Hudecek (Dealer), Thomas Schäfer (1) und Igor Bacic (2)
Die Gewinner:

1. Thomas Schäfer (DE) 1.280,-
2. Igor Bacic (DE) 1.280,-
3. Christian Lösch (DE) 680,-
4. Enis Husic (DE) 500,-
5. Benedikt Barthelmes (DE) 400,-
6. Christian Weber (DE) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 bespielte Turniertische
3 bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (PokerPro) (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Sebastian Richter

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“