Casino Wiesbaden informiert: Die heiße Nacht der Pros – Halb-Marathon für den Turnier-Pit-Boss

Beim gestrigen Montagsturnier – wie üblich die Nacht der Profis im Wiesbadener Casino – war mal wieder die Variante „Round-per-Round“ angesagt: Im steten Wechsel wurde eine Runde Hold’em und eine Runde Omaha Pot gepokert. Mit 100 Euro Buy-In hatten sich die Spieler eingekauft und wer wollte, konnte in der ersten Stunde bis zu drei mal nachkaufen. So war es nicht verwunderlich, dass gerade die Anfangsphase des Turniers besonders turbulent verlief und die Turnierleitung von einem „Rebuy“-Rufer zum nächsten eilen musste – eine echte physische Herausforderung! Als erfreulicher Nebeneffekt kletterte dadurch aber auch der Preisgeldtopf auf die stattliche Höhe von 11.300 Euro.

Je länger das Turnier lief, umso ruhiger wurde es dann aber auch wieder. Jeder Move wurde wohl bedacht, denn neben der Jagd auf das Preisgeld wollte jeder auch möglichst viele Punkte für die begehrte Over-All-Wertung einfahren, die am Ende eines jeden Quartals ausgeschüttet wird. Um 0:20 Uhr war es dann endlich so weit, die letzten 10 Spieler hatten es an den Final-Table geschafft. Mit viel Durchhaltevermögen und taktisch hervorragendem Spiel, gepaart mit dem nötigen Quäntchen Glück, setzte sich am Ende Herr Alfred Neu gegen die starke Konkurrenz durch und freute sich über seine 3.500 Euro Preisgeld.

Die Ausgeschiedenen setzten die heiße Pokeraction an den Cash-Tables fort, dort liefen drei Tische mit Blinds 5/10 und 10/10 bis kurz vor 4:00 Uhr morgens. An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel wurde mit Blinds 1/2 und 2/4 gepokert. Im Casino Wiesbaden wird täglich an bis zu sieben Tischen „gecashed“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht nach seinem Fall in der Silvesternacht aktuell schon wieder bei 13.580,10 Euro.

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Christian Maric (2) und Alfred Neu (1)
Christian Maric (2) und Alfred Neu (1)
Die Gewinner:

1. Alfred Neu (DE) 3.500.-
2. Christian Maric (DE) 2.080,-
3. Oliver Streit (DE) 1.420,-
4. Mike Garza (DE) 990,-
5. Oliver Pruchnicki (DE) 770,-
6. Peter Schlieger (DE) 660,-
7. Gerd Wandel (DE) 550,-
8. Ugur Aytaz (DE) 440,-
9. Hartmut Staab (DE) 330,-
10. Cihan Karatas (DE) 220,-

Die Struktur:

Round per Round Pot-Limit, 100,- BuyIn, 2 × 100,- Rebuy, 1 × 100,- Add-on
57 Teilnehmer
11.300,- Preisgeldpool
6 bespielte Turniertische
3 bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10 und 10/10)
2 bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (PokerPro) (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Karsten Klaus

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“