Spielbank Cottbus weiter auf gutem Kurs – ISA-GUIDE.de

Spielbank Cottbus weiter auf gutem Kurs

„Joker’s Place“ konnte sich in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld behaupten und die Besucherzahlen in 2002 leicht steigern.

Potsdam/Cottbus 4. Januar 2003 Mit einem Bruttospielertrag in Höhe von 3.677 T€ (Vorjahr: 4.469 T€) erspielte die Spielbank „Joker’s Place“ in Cottbus für das Land Brandenburg 2.941 T€ (3.483 T€). Die Stadt Cottbus erhielt davon 441 T€ (522 T€).

Erstmals konnte damit die Spielbank in ihrer 5-jährigen Geschichte keine Steigerung des Bruttospielertrages verzeichnen. „Ausschlaggebend war nicht die mangelnde Spielfreude der Gäste,“ so Klaus Walkenbach, Geschäftsführer der BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co. KG „sondern die manchmal sehr launische Dame Fortuna mit ihren Gewinnausschüttungen im vergangenen Jahr.“

Allein am 20. Februar gewann ein Cottbuser Ehepaar den Jackpot, der sich seit Eröffnung der Spielbank aufgebaut hatte, in Höhe von fast 400.000,- €. Außerdem wurde der Brandenburg Jackpot insgesamt sieben Mal in 2002 gewonnen. Bei Berücksichtigung dieser Gewinne liegt das Ergebnis fast auf dem Niveau von 2001.

Bei einer durchschnittlichen Gewinnausschüttung zwischen 94 und 97 Prozent traf einige Besucher das ganz große Glück: So gab es allein 147 Gewinne über 5.000,- €. Das seit Ende 2001 installierte vollautomatische Roulettespiel mit Touch-Screen an 12 Plätzen wurde in 2002 von den Besuchern sehr positiv aufgenommen und stark frequentiert. Es stellt eine Bereicherung des Angebots der Spielbank in Cottbus dar.

Das hohe Gästeaufkommen des Vorjahres konnte noch gesteigert werden. Durchschnittlich besuchten täglich 210 Gäste (Vorjahr 200) „Joker’s Place“.

Die in Eigenregie betriebene „Joker’s Bar“, direkt in der Spielbank, wird ebenfalls immer stärker angenommen und entwickelt sich zum „kleinen gesellschaftlichen Treffpunkt“ mitten in Cottbus.

Spielbank Cottbus Chronologie 2002

  • 1.1.2002 – Neujahrsfeier in der Spielbank mit zusätzlichen Glückslosen. 1. Preis: eine Reise nach Barcelona.

  • 7.2.2002 – 399.914,- Euro – der in 2001 nicht geknackte „Happy Joker Jackpot“ wird von einem Cottbuser Ehepaar gewonnen. Bisher höchster Einzelgewinn in dem fast vierjährigen Bestehen der Spielbank.

  • 21.3.2002 – In der Woche vor Ostern Gewinne am Roulette-Automaten von insgesamt über 101.000,- Euro.

  • 31.3.2002 – Der Brandenburg-Jackpot „Happy Joker“ fällt, nach der Zusammenlegung mit der Spielbank Potsdam, zum ersten Mal! Gewinnsumme: 19.832,51 Euro.

  • 9.5.2002 – Frauenpower am Männertag. Am traditionellen Himmelfahrtstag nutzen viele Cottbuser Frauen das Angebot der Spielbank für einen kostenlosen „Welcome“-Drink“ und „Glücks-Euro“ für Freispiele.

  • 1.6.2002 – Die Spielbank feiert ihr „4-jähriges“ u.a. mit einer zünftigen Geburtstagstorte.

  • 25.8.2002 – 33.000,- Euro am Roulette-Automaten für drei glückliche Gewinner: 6.000,-, 12.000,- und 15.000,- Euro.

  • 2.9.2002 – Der Brandenburg-Jackpot wird innerhalb des laufenden Jahres zum vierten Mal gewonnen: 62.658,05 Euro.

  • 22.9.2002 – Am Wahlsonntag entscheidet ein Gast für sich die Wahl am Roulette-Automaten. Gewinn: 29.325,- Euro.

  • 3.10.2002 – Zahltag am Roulette-Automaten: sechs Mitspieler gewinnen insgesamt 68.760,- Euro.

  • 3.12.2002 – 84.676,32- der Brandenburg-Jackpot „Happy Joker“ fällt in diesem Jahr zum fünften Mal.

  • 19.12.2002 – Innerhalb von 16 Tagen fällt der Brandenburg Jackpot zum dritten Mal. Ein Cottbuser gewinnt: 18.392,09 Euro.

  • 20.12.2002 – Offizielles Pressewiegen der Boxer inmitten der „Einarmigen Banditen“. 22 Faustkämpfer treten auf die Waage. U.a. der spätere Gewinner im Hauptkampf in der Cottbuser Lausitz-Arena: Mario Veit.

Faktenübersicht BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co.KG

Geschäftsführer: Dr. Horst Mentrup, Klaus Walkenbach

Prokurist, Kaufmännischer Direktor: Ingo Edelmann

Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Masch

Die BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co. KG (BSB) ist eine 100%ige Tochter der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH.

Im Februar 1998 erhielt die BSB die Rahmenkonzession zur Betreibung von Spielbanken im Land Brandenburg und zeitgleich die Einzelerlaubnis für den Standort Cottbus. Im August 2000 wird der BSB die Einzelerlaubnis für den Standort Potsdam vom Ministerium des Inneren des Landes Brandenburg erteilt.

Die BSB eröffnete

im Mai 1998 in Cottbus die Spielbank „Joker’s Place“,

im Januar 2002 die Spielbank Potsdam „Joker’s Garden“.



Spielbank Cottbus „Joker’s Place“

Spielbeginn: 30. Mai 1998

Gebäude: ehemalige Staatsbank

Investitionsvolumen: 1,94 Millionen Euro

Sicherheit:

modernes Kameraüberwachungssystem, Automatensicherheitssystem (Slot Data System), ständige Präsenz der Mitarbeiter des Finanzamtes

Spielangebot:

82 Glücksspielautomaten; darunter ein vollautomatisches Roulettespiel mit Touchscreen-Bedienung an 12 Sitzplätzen; zwei Jackpot-Anlagen

Bar: in eigener Bewirtschaftung

Öffnungszeiten:

Sonntag bis Donnerstag: 14:00 – 02:00 Uhr

Freitag und Samstag: 14:00 – 03:00 Uhr

Geschlossen am Karfreitag, Reformationstag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und 1. Weihnachtsfeiertag.

Eintritt: ab 18 Jahren

Eintrittspreis: keinen

Leiter: Sven Skambraks

Mitarbeiter:

14 Spiel- und Saalservice und Bar

4 vom Finanzamt

Anschrift:

Spielbank Cottbus „Joker’s Place“

Straße der Jugend 117 -119

03046 Cottbus

Telefon: 0355 – 3818625

e-mail: joker@spielbank-cottbus.de homepage: www.spielbank-cottbus.de



Spielbank Potsdam „Joker’s Garden“

Spielbeginn: 4. Januar 2002

Gebäude:

ein um 1750 erbautes Knobelsdorff-Haus, ehemaliger Klub der Künstler und Architekten „Eduard Claudius“

Investitionsvolumen: 6,22 Millionen Euro

Sicherheit:

modernes Kameraüberwachungssystem, Automatensicherheitssystem (Slot Data System), ständige Präsenz der Mitarbeiter des Finanzamtes

Spielangebot:

Automatenspiel:

87 Geräte; darunter ein vollautomatisches Roulettespiel mit Touchscreen-Bedienung an 16 Sitzplätzen; 2 Jackpot-Anlagen

Klassisches Spiel:

6 German-Roulette-Tische, 2 French-Roulette-Tische 2 Black-Jack-Tische

Bars:

im Klassischen Spiel und Automatenspiel werden vom Geschäftspartner Hotel Ascot-Bristol betrieben.

Öffnungszeiten:

Automatenspiel: täglich von 11:00 – 03:00 Uhr

Klassisches Spiel: täglich von 15:00 – 03:00 Uhr

Geschlossen am Karfreitag, Reformationstag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und 1. Weihnachtsfeiertag.

Eintritt:

Automatenspiel: ab 18 Jahre

Klassisches Spiel: ab 18 Jahre gegen Vorlage des Personalausweises.

Eintrittspreise:

Automatenspiel: frei

Klassisches Spiel: 5,00 € Tageskarte (incl. ein Glücksjeton) 20,00 € Glückspaket beinhaltet: Eintritt, Getränkebons, Glücksjetons; Gesamtwert: 40,00 €

Leitung: Klaus Müller, Spieltechnischer Direktor

Ingo Edelmann, Kaufmännischer Direktor, Prokurist

Mitarbeiter: 73 Mitarbeiter, darunter 33 Croupiers, von denen – 10 in der Spielbank Potsdam ausgebildet wurden; – 10 in den Barbereichen – 14 vom Finanzamt

Anschrift:

Spielbank Potsdam „Joker’s Garden“

Schloßstraße 14

14467 Potsdam

Telefon: 0331 -2 9093 -0

e-mail: info@bbsb.de

homepage: www.spielbank-potsdam.com