Casino Wiesbaden informiert: Viele neue Gesichter beim Profi-Pokerturnier

Auch am gestrigen Montag hieß es im Wiesbadener Casino mal wieder: „Full House in Poker Town“. Beim Profi-Turnier Texas Hold’em No-Limit mit 300 Euro Buy-In gab es dieses Mal sehr viele neue Gesichter überwiegend junger Mitspieler zu sehen. Vielleicht lag es dann daran, dass von Beginn an sehr zurückhaltend gespielt wurde. Doch die Stimmung war wie immer hervorragend.

Besonders hervorzuheben war die Leistung von Olek Spange: Er kämpfte sich als Spieler mit den wenigsten Chips – genau 4.500 – an den Final-Table. Seine Konkurrenten hatten da wesentlich mehr zu bieten. Doch mit viel Durchhaltevermögen und Taktik erspielte er sich den sensationellen 2. Platz und freute sich über 3.420 Euro Preisgeld. Sieger des Turniers und Gewinner von 5.760 Euro wurde Steven Vogel, auf Platz 3 landete David Klein mit einem Preisgeld von 2.340 Euro.


Alle Freunde des Cash-Games mit etwas kleineren Blinds kommen am morgigen Mittwoch wieder zum Zug. Das neue Cash-Game mit Blinds 2/4 wird nicht nur täglich ab 12:00 Uhr mittags an zwei PokerPro-Tischen im Wiesbadener Automatenspiel angeboten, sondern jetzt auch mittwochs, freitags und samstags an maximal zwei Tischen im Klassischen Spiel. Ab 19:30 Uhr mit einem Minimum Buy- In von 100 Euro. Taxiert werden nur 2,- Euro, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Und natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!!!

Zum Thema „noch kleinere Blinds“: Jetzt sind in Wiesbaden sogar die Freunde der Blinds unterhalb von 2/4 willkommen: Im Automatenspiel wird täglich ab 12:00 Uhr mittags auf Wunsch ein PokerPro-Tisch mit Blinds 1/2 bei einem Minimum Buy-In von 40 Euro angeboten. Dort wird in letzter Zeit auch vermehrt Omaha (!) nachgefragt und gelegentlich an einem der beiden Tische gespielt. Und übrigens: Der brandneue Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht mittlerweile bei 7920,75 Euro!


Am heutigen Dienstag-Abend sind mit 75 Euro Buy-In erneut die Rookies dran. Für alle Pokerturnierinteressierte gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für eines der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

Steven Vogel (1.), Olek Spange (2.) und David Klein (3.)
Steven Vogel (1.), Olek Spange (2.) und David Klein (3.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Vogel Steven [key:FLAGS_DE] 5.760,-
2 Spange Olek [key:FLAGS_DE] 3.420,-
3 Klein David [key:FLAGS_DE] 2.340,-
4 NN NN 1.620,-
5 Johnson Joseph [key:FLAGS_US] 1.260,-
6 Brieler Tobias [key:FLAGS_DE] 1.080,-
7 Eisermann Lutz [key:FLAGS_DE] 900,-
8 Hoffmann Dieter [key:FLAGS_DE] 720,-
9 Meysel Hans-Jürgen [key:FLAGS_DE] 540,-
10 Neu Alfred [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 300,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 62 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 18.600,-*
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 4
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Demir Halilovic Cashgame-Manager: Efthimios Moisiadis
* hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Blinds von 1/2 (nur Automatenspiel an den PokerPro-Tischen) über 2/4 bis 5/10.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“