ISA-GUIDE berichtet: Der 10. Baccara-Pokal der Spielbank Stuttgart

Am 02.10.2008 war es endlich soweit. Der lang ersehnte Baccara-Pokal hat begonnen der erst am 05.10.2008 enden sollte.

Am 1. Turniertag kamen die Gäste bereits vor Turnierbeginn in den Baccarasaal um einen der begehrten Plätze am Tisch zu reservieren.
Zu Turnierbeginn begrüßte Herr Casselmann(Technischer Leiter) die Gäste persönlich und wünschte Ihnen viel Glück, Spaß und eine „Lange Hand“.

Zum 10. mal nun lädt die Spielbank Stuttgart Ihre Gäste aus aller Welt zum Oktober Turnier ein.

Herr Casselmann (l.) und Herr Jörger
Herr Casselmann (l.) und Herr Jörger
Herr Casselmann gegenüber ISA-GUIDE: „Für unsere Stammgäste ist dies immer ein ganz großes Event.“

Aus diesem Grund hat die Spielbank Stuttgart 5 Baccara Tische für den Turnierverlauf bereit gestellt, welche auch bespielt wurden.
Nun konnte das Turnier am ersten Abend beginnen. Die Tische waren schnell belegt.
Viele Gäste warteten ungeduldig auf ihre erste Bank. Die Stimmung war ausgelassen und familiär, was sicherlich auch mit dem neuen Ambiente des Casinos zu tun hat. Auch eingefleischte Pokerspieler gesellten sich zu dem Baccaraturnier und wollten aufs Siegertreppchen.

Jetzt ging es los. „Banco“, “Avec“, das waren nun die Schlagwörter, welche für Spannung und Nervenkitzel sorgten. Der Adrenalinspiegel der Gäste sank erst wieder, als die Gastronomie des Hauses mit edlen Speisen und Getränken den Turnierteilnehmern eine Gaumenfreude bescherte.
Nach gelöschtem Durst und beseitigten Appetit wurde wieder weitergespielt.

Bis in die frühen Morgenstunden ging das Spiel. Am ersten Tag stand die längste Hand schon sieben mal. Dieses Ergebnis sollte sich doch nicht bis zum Turnierende halten können. Schon am zweiten Turniertag wurde es überboten. Nun stand die Hand schon neun mal. An den folgenden Tagen wurde spekuliert, dass der Sieger bereits feststehen könnte.

Doch alles kam anders.

Die Baccaraspieler änderten ihre Strategie und wollten den Turniersieg unbedingt für sich verzeichnen.
Der entscheidende Spielzug fand am Samstag Abend statt.
Nach 8 Coups wurde eine Suite gegeben, die anschließend von dem Turniersieger für über 10,000,- Euro gekauft wurde. Diese Hand stand nun noch weitere unglaubliche 10 Coups, ehe sie fiel.
Auch für die Croupiers war dies ein Highlight, da solche langen Hände nicht jeden Tag zu sehen sind.
Der glückliche Gewinner kam nicht aus dem „Ländle“, sondern vertritt die Baccaraspieler aus der Bundeshauptstadt Berlin.

Sonntag Abend um 0:30 Uhr fand nun die Siegerehrung unter lauten Beifall statt.

Spannender konnte es nun wirklich nicht sein. Der 1. Platz (10 Coups) und der 2. Platz (9 Coups) standen fest, vier Spieler mussten um den 3. Platz (8 Coups) zu einem Stechen antreten.

Als Turnierpreise gab es, wie in den Jahren zuvor, folgendes:1. Platz 15,000,- Euro 2. Platz 5,000,- Euro 3. Platz 2,500,- Euro. Zusätzlich wurde an allen 4 Turniertagen ein Tagespreis zu je 2,000,- Euro ausgespielt.

Natürlich wurde Traditionsgemäß ein Damenpreis in Höhe von 2000,- Euro überreicht.

Fazit: Trotz gewaltiger Konkurrenz aus dem Nachbarland konnte die Spielbank Stuttgart sich wieder durch ihre hervorragende Organisation präsentieren.