Zavidovo Open in Russland – ISA-GUIDE.de

Zavidovo Open in Russland

Poker boomt in Russland und das Zavidovo Open nächste Woche scheint den Hype des Pokersports noch zu unterstützen. In Russland wurde Poker offiziell von der Regierung zum Sport erklärt. Dadurch werden dem Pokerspiel viele Türen geöffnet. Der Event in Zavidovo ist ebenfalls von der Regierung abgesegnet – wie ein Fussballmatch oder eine Hockeypartie.

Monatlich werden neue Pokerclubs in Moskau eröffnet. Es gibt luxuriöse Casinos wie den Golden Ring Club, der nur für geladene Gäste geöffnet ist oder den öffentlichen Club Shangri La, der tägliche Turniere mit einem Buy-In von USD 500 und unlimited Rebuys anbietet. Aber es gibt auch viele Clubs, die Pokerneulingen Turniere mit leistbaren Buy-Ins anbieten.

Die beiden bekanntesten, „Korona“ und „Metelitsa“, befinden sich im Zentrum von Moskau in der Novyi Arbat. Bei den täglichen Turnieren können bis zu 100 Teilnehmer spielen. Der „Korona“ Pokerclub gehört dem Australier John Kocbek, einem der Pokerpioniere in Moskau. Er ist nicht der einzige Nicht-Russe der in Moskau Pokergeschäfte macht. Der Neuseeeländer Reese Jones ist Manager im kürzlich eröffneten Poker House Club und der Engländer Tony Powell ist einer der Besitzer des Poker Club Managements, das lokale Pokerevents in Russland organisiert.

Nachdem Poker als Sport anerkannt wurde, öffneten viele Clubs ihre Pforten, bei denen nicht die traditionellen russischen Casinos ihre Hand im Spiel hatten. Einer von diesen, der Le Poker Club, veranstaltete vor kurzem das erste Pokerturnier mit einer Live Übertragung der Hole Cards der Spieler. Die Teilnehmer spielten natürlich in einem abgeschlossenen Raum ohne elektronische Geräte. Ein anderer neuer Club könnte den Preis für den witzigsten Namen gewinnen – Frog“, ein Club in einen Moskauer Vorort, hat all seine Buy-Ins in „Frogs“ angegeben, wobei 1 Frog = 25 Rubel sind.

Am 16. August werden die Top Spieler Russlands und viele bekannte Namen der internationalen Pokerszene im Zavidovo Resort, einem noblen Komplex 60 Meilen ausserhalb von Moskau, erwartet. Die Turnierteilnehmer werden in einem ‚Elite‘ Bereich untergebracht, der von einer Organisation namens ‚Central Directorate of Servicing Diplomatic Corps‘ geleitet wird.

Die Wirtschaft Russlands boomt und das erkennt man daran wie hoch die Stakes sind mit denen in den Casinos gespielt wird. Anfang dieser Woche spielte einer der Top russischen Spieler in einem Pot-Limit Stud Spiel mit einem Ante von USD 2,000. Eine Variante, die ebefalls in Russland gerne gespielt wird ist USD 2,000/USD 4,000 Omaha-8, wobei jeder Spieler fünf Karten erhält. Pötte in größeren Pot-Limit Spielen können leicht die USD 1 Million überschreiten. Anfang des Jahres berichtete Tony G, daß er einen Pot mit mehr als USD 3 Millionen gewonnen hatte.

Tony G wird ebenfalls nächste Woche beim Zavidovo Event, das in Millionen Haushalte Russland ausgestrahlt wird, dabei sein. Laut Turnierveranstalter haben sich auch Phil Ivey und Patrik Antonius angekündigt.

Die Organisatoren erwarten bis zu 90 Teilnehmer. Der Event wird den Rekord für den größten Preispool bei einem offiziellen Turnier brechen, den bis dato die Moscow Millions halten (53 Spieler, Buy-In USD 10,000), obwohl sich Insider auch an das unglaubliche USD 20,000 mit Rebuys im Golden Ring Club im April erinnern. Dieser Event wurde von einem russischen Highroller Sergey „Gypsy“ Rybachenko gewonnen, der ein Preisgeld von USD 460,000 erhielt.

Alle großen Namen der russischen Pokerszene werden bei dem Event in Zavidovo dabei sein. Darunter Aussie Millions Champion Alex Kostritsyn, WSOP 2008 Finalist Ivan Demidov, die Braceletgewinner Vitaly Lunkin und Alex Kravchenko, und WSOP Rekordhalter Nikolay Evdakov, der bei der WSOP 2008 10 Geldränge für sich verbuchen konnte. Der russische Pokermarkt scheint auch für die größten Online Pokerräume attraktiv zu sein, denn PokerStars begann vor kurzem Kravchenko und Demidov zu sponsern und Full Tilt nahm Lunkin und Evdakov als „rote“ Pros unter Vertrag.

Die Struktur des Events mit einem Buy-In von USD USD 10,000 ist einer der langsamsten, die je bei einem großen Turnier verwendet wurden. Die Spieler starten mit 20,000 an Chips, der erste Level mit 50/100 dauert drei Stunden und die nachfolgenden Level zwei Stunden. Bei dem Event wird es eine ‚Stack Balancing‘ Regel geben, die laut Website ab Tag 2 de Events eintritt und besagt, dass sobald jemand einen Stack von – laut Harrington Terminologie – weniger als 15 ‚M‘ hat, der aktuelle Level solange beibehalten wird, bis dieser Stack wieder eine M von mehr als 15 hat.

Neben dem Main Event, gibt es verschiedene Holdem Events in Zavidovo, inklusive der 4. Etappe des Russia Cup (Buy-In USD 5,000) und einige USD 2,000 Events. Die russischen Highroller werden sich sicher das USD 5,000 Pot-Limit Omaha Event mit unlimitierten Rebuys nicht entgehen lassen.

Der Main Event geht über fünf Tage, wobei der Finaltisch fürs Fernsehen aufgezeichnet wird.