Spielbanken Bayern öffnen ab 15. Juni das Große Spiel!

München – Die Bayerischen Spielbanken öffnen ab Montag, 15. Juni 2020 in allen staatlichen Casinos das Große Spiel. Die Sicherheit unserer Gäste sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität. Daher wurde in den vergangenen Wochen ein umfassendes Hygienekonzept für das Spiel am Roulette- und Black Jack Tisch erarbeitet. Dieses wurde in den einzelnen Spielbank- Standorten mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.

Die wichtigsten Bestandteile dieses Hygienekonzepts sind:

  • Maskenpflicht für Gäste sowie Mitarbeiter
  • Regelmäßige Desinfektion der Jetons und Chips
  • Konkrete Öffnungszeiten des Großen Spiels können Sie auf www.spielbanken-bayern.de einsehen.
  • Die Gäste und Mitarbeitenden müssen sich vor Spielbeginn die Hände desinfizieren.
  • Es wird eine Vorrichtung aus Plexiglas für den Schutz der Gäste untereinander und gegenüber dem Mitarbeitenden errichtet.
  • Der Gast erhält an der Kasse geschützt durch Plexiglas seinen Gewinn.
  • Desinfektionsspender werden bereitgestellt, um die erforderliche häufige Handhygiene am Ein-/Ausgang und in der Nähe der Tische zu ermöglichen.
  • Das Spielangebot ist vorerst auf American Roulette und Black Jack beschränkt.


Über die Spielbanken Bayern
Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 710 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.