After Work Live mit Duo Sunbow & Bier- und Burgenstrasse e.V. am 8. Mai 2019

19.00 – 22.00 Uhr

Als Fan von Unplugged-Musik kommt man am 8. Mai 2019 bei der After Work Live Veranstaltung der Spielbank Bad Steben absolut auf seine Kosten. Das Duo Sunbow, bestehend aus der Sängerin Elisa Plaha aus Hof und dem Nailaer Gitarristen und Sänger Werner Thieroff, der in der Musikbranche bereits ein „alter Hase“ ist, beeindrucken mit Akustik-Gitarre und zweistimmigen Gesang. Musikalischer Mittelpunkt ist zweifelsohne die Stimme von Elisa Plaha, die man in Puncto Power und Präzession kaum überbieten kann. Das Repertoire von der beiden reicht von den 60ern bis heute.

Für die Erholung hat der Partner Bier- und Burgenstrasse e.V. die richtigen Tipps: 500 Kilometer Kultur und Kulinarik vom Kyffhäuser Gebirge bis in den Bayerischen Wald. Lernen Sie eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt kennen mit lebhaften Städten oder geruhsamen Dörfern, trutzige Burgen, liebevoll restaurierten Schlössern und historisch bedeutsamen Ruinen. Liebhaber des edlen Gerstensaftes werden vor eine schwere Wahl gestellt: Die reichhaltige Palette der Bierspezialitäten reicht von dunklen Vollbieren über feine Pilssorten, erfrischenden Weizenbieren bis hin zu süffigen Bockbieren.
Entlang der Bier- und Burgenstraße können Sie in zahlreichen Museen Interessantes und Wissenswertes zur Geschichte, Natur, Kunst oder Handwerk erfahren. Da ist sicher für jeden etwas dabei!

Das Spielbank-Restaurant „relexa’s rouge et noir“ sorgt wie immer an dem Abend für die passenden Gaumenfreuden mit verschiedenen Tapas-Kreationen und kühlen Drinks.
Einem „Entkommen“ aus dem Alltag steht also nichts mehr im Wege!

Die Veranstaltung geht von 19 – 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für den Einlass ist ein gültiger Lichtbildausweis erforderlich. Den Zugang erhalten Personen über 21 Jahren beziehungsweise ab 18 Jahren, in Begleitung eines mindestens 21-Jährigen.


Über die Spielbanken Bayern
Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 710 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.