After Work Live am 8. August mit Frankorigines & Wiedel Pyrotechnik

Vier Nord-Ost-Oberfranken spinnen am 8. August von 19 bis 22 Uhr in der Spielbank musikalisch einfach mal drauf los. Ob Klassiker oder in Vergessenheit geratene Perlen der Rock und Popmusik Frankorigines spielen ehrliche, handgemachte Musik ohne synthetische Sounds. Die Songs sind gewürzt mit fränkischen Texten, die Lust auf mehr machen. Jonny Pechstein, Gerd Roßner, Harry Tröger und Ralf Wunschelmeier spielen so, wie es sich für sie richtig anfühlt und anhört und raus kommt jede Menge Spaß!
Für Power sorgt auch der regionale Partner Wiedel Pyrotechnik aus Steinwiesen. Schon bei den vergangenen Sommerfesten setzte er mit einem Flammen-Rad und Feuer-Fontänen einige neue pyrotechnische Akzente, die in Bad Steben bislang noch nicht zu sehen waren!
Kulinarische Genüsse in Form von leckeren Tapas-Kreationen stehen auf der Speisekarte des Spielbankrestaurants „relexa’s rouge et noir“.
Wenn das mal nicht nach einem tollen Abend klingt!

Der Eintritt zur After Work Live-Veranstaltung ist kostenfrei. Für den Einlass ist ein gültiger Lichtbildausweis erforderlich. Den Zugang erhalten Personen über 21 Jahren beziehungsweise ab 18 Jahren, in Begleitung eines mindestens 21-Jährigen.


Über die Spielbanken Bayern
Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 710 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.