Haus-Jackpot geknackt

Während im Oceans die Teilnehmer des kostenlosen Tanzkurses beim Cha Cha Cha das Tanzbein schwangen, gelang einem Gast aus dem südlichen Landkreis ein großer Coup an einem Automaten der Haus-Jackpot-Anlage.

Er knackte den Haus-Jackpot bei einem Stand von 18.727 €. Diese hohe Jackpotsumme hatte sich seit November 2016 angesammelt. Seinerzeit war der Jackpot zuletzt mit 8.682 € gefallen. Der Gast zeigte sich anlässlich des überraschenden Geldsegens glücklich aber besonnen.

Der Hausjackpot der Spielbank wurde umgehend mit einem Grundbetrag von 10.000 € neu gestartet.

Jackpotstände der Spielbank zum 29. Januar, 12:00 Uhr:

Bayern-Jackpot (Jackpot aller 9 Bayerischen Spielbanken)368.669 €
Grand-Jackpot (Hyperlink-Anlage)13.199 €
Hausjackpot10.022 €


Über die Spielbanken Bayern
Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 710 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.