Interview mit Anton Schmid, Mitgesellschafter der psmtec GmbH – ISA-GUIDE.de

Interview mit Anton Schmid, Mitgesellschafter der psmtec GmbH

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


ISA-GUIDE spricht mit Direktoren, Managern, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA-GUIDE hinterfragt Aktuelles und Interessantes für Sie.

Anton Schmid
Heute im Interview: 
Anton Schmid, 61 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Mitgesellschafter der psmtec GmbH und verantwortlich für Marketing und Vertrieb.

Chefredakteur Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Wie hat alles begonnen?

Anton Schmid: Die Keimzelle war meine Begeisterung für das Spiel, und die hat vor 50 Jahren angefangen. Schon als 10-jähriger Bub habe ich vom Onkel das Kartenspiel „66“ gelernt, dann wurde regelmäßig Schafkopf gedroschen und „Watten“ gespielt. Die ersten Geldspielgeräte kenne ich seit meinen Lehrjahren und war gleich fasziniert von der Technik. Der Groschen ist bei mir endgültig gefallen, als ich einen Gastwirt und seinen Aufsteller einen Berg von Zehnpfennig-Stücken aus dem Automaten zählen sah.
Ab diesem Zeitpunkt war ich vom Glücksspiel noch mehr infiziert und bin zu einer Ulmer Firma gegangen, die Spielautomaten vertrieb. Ich war begeistert von der neuen elektronischen Welt mit Video-Slots und habe es zum Werkstattleiter und dann zum Niederlassungsleiter gebracht. 1988 habe ich mich selbstständig gemacht, mit meiner Firma ASI für Geräte-Import aus Übersee und habe die an Spielhallen im ganzen süddeutschen Raum verkauft. Als zweites Standbein neben dem Automatenhandel habe ich von Anfang an eigene Standorte mit Spielgeräten betrieben und meine erste Spielhalle schon 1988 eröffnet.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Seit wann sind Sie in der Gaming Branche tätig?

Anton Schmid: Seit 1977, ich bin fast auf den Tag 40 Jahre dabei.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Welche Funktion üben Sie heute aus?

Anton Schmid: Bei der Firma psmtec GmbH bin ich Mitgesellschafter und verantwortlich für Marketing und Vertrieb.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Worin liegen die markantesten Veränderungen in Ihrem Hause?

Anton Schmid: Die einzige Konstante ist heute der Wandel, sagt man. Deshalb müssen auch wir uns ständig veränderten Gegebenheiten anpassen. Wir wollen aber der Entwicklung nicht hinterher rennen, sondern versuchen, sie an vorderster Linie mit zu gestalten. Wir haben schon früher in unseren Spielhallen mit innovativen Konzepten Akzente gesetzt. Und das führen wir jetzt bei psmtec mit ideenreichen Softwareprogrammen und Spielideen konsequent fort.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: 
Welche Automatenspiele werden in ihren Häusern angeboten?

Anton Schmid: Unsere Modellreihe Maximus umfasst ein Slant-Gerät, zwei Upright-Geräte und ein Wand-Gerät. Bei deren Ausstattung können wir aus einer Produktpalette von ca. 100 Spielen schöpfen – alle aus eigener Entwicklung!

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Automatenspiele erlangen allein durch ihre technische Innovation immer größere Beliebtheit. Wie geht Ihre Firma damit um?

Anton Schmid: Das Automatenspiel liegt in unserer DNA von Anfang an. Es ist bis heute die Grundlage für unser ganzes Denken und Handeln geblieben und wird es auch morgen noch sein.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Die Spielautomaten folgen Trends. Ist für Sie das stetige Anpassen an neueste Generationen sinnvoll oder steht mehr die Spielgewohnheit im Vordergrund?

Anton Schmid: Das Neue ist der Feind des Bewährten, heißt es. Aber ein paar Gesetzmäßigkeiten werden auch in Zukunft bleiben, wie z.B. diese: Gespielt wird immer, die Frage ist nur wie und wo. Würfelspiele, Kartenspiele usw. waren bis 1980 noch die beliebtesten Spiele, mit dem technischen Fortschritt sind diese und unzählige andere Spiele in Maschinen und Bildschirme gewandert. Nach wie vor findet in allen Bereichen unseres Lebens eine Revolution nach der anderen statt, manchen nennen den Status Quo jetzt Technik 4.0 oder E-Zeitalter. Meine Erfahrung ist, dass junge Menschen sich schneller den neuen Gegebenheiten des Alltages anpassen, aber auch ältere Menschen nehmen die angenehmen Seiten des technischen Fortschritts vermehrt und gern in Anspruch.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Sehen Sie Möglichkeiten, die Attraktivität von Spielstätten zu erhöhen, auch durch Änderungen seitens des Gesetzgebers?

Anton Schmid: In den letzten Jahren hat der Gesetzgeber eine Flut von Regelungen erlassen, die in ihrer Gesamtheit unserer Branche das Leben schwerer machen sollen und den Zielen des Deutschen Glücksspielstaatsvertrages ganz klar zuwiderlaufen. Auch in Nachbarländern sind solche Überregulierungen zu beobachten. Für Deutschland habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Politik zwar spät, aber nicht zu spät, die negativen Auswirkungen der Überregulierung in Bezug auf den Konsumenten erkennt und eine für alle Beteiligten zeitgemäße und kohärente Gesetzesänderung auf den Weg bringt.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Gut geschultes Personal ist das Nonplusultra. Wie sieht bei Ihnen die Aus- und Fortbildung der Beschäftigten aus?

Anton Schmid: Die Bedeutung dieses Themas haben wir schon lange erkannt und setzen dafür extra ausgebildete Mitarbeiter ein, die Trainings durchführen. Natürlich bedienen wir uns auch externer Trainer für die vielfältigen Anforderungen.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Das Internet nimmt zwischenzeitlich einen bedeutsamen Raum im Informationsfluss für Konsumenten ein. Wie sehen hier Ihre Aktivitäten aus?

Anton Schmid: Schon längere Zeit lancieren wir unsere Informationen meistens über Onlinewerbung und Internet an die Kunden. Allerdings wollen wir unsere Partner nicht mit Newslettern oder ähnlichem zumailen bzw. zumüllen. Wir haben uns hier auf eine Art Monitoring zurückgenommen, denn unser Kunde soll wissen: Wenn eine Mail von psmtec kommt, ist sie es allemal wert, gelesen zu werden.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Wie stehen Sie zum Online-Casino und würden Sie mit Ihrem Haus in diesem Bereich auch Aktivitäten anstreben?

Anton Schmid: Auch hier gilt für uns: Das einzig Dauerhafte ist der Wandel. Wir sind deshalb sehr wachsam, stellen uns diesen neuen Herausforderungen und streben Angebote auf diesem Sektor im gesetzlichen Rahmen an. Ich bin zuversichtlich, dass wir hier bald interessante Neuigkeiten von psmtec vermelden können.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Immer mehr Gaming Unternehmer stellen sich auch dem Problem der Spielsucht und werden damit ihrem gesellschaftlichen Auftrag gerecht. Welche Aktivitäten unterstützen Sie diesbezüglich in Ihrem Unternehmen?

Anton Schmid: Als eines der ersten Unternehmen in Bayern und Deutschland haben wir uns schon 2014 einer Zertifizierung für Jugend und Spielerschutz unterzogen. Alle unsere Spielbetriebe sind zertifiziert. Bei den Audits war es uns sehr wichtig, nicht irgendein Gütesiegel zu erlangen, sondern eines auf wissenschaftlicher Grundlage, das weit über die Anforderungen des Gesetzgebers hinausgeht. Das ist uns gelungen.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Was fällt Ihnen spontan ein, wenn Sie an amüsante Begebenheiten während Ihrer Tätigkeit denken?

Anton Schmid: Sehr viele, die durchweg sehr amüsant sind, aber meistens nur für den, der sie nicht verursacht hat. Darüber schweigt des Sängers Höflichkeit. Aber eine von mir selbst kann ich gern erzählen. Wenn man zur goldenen Jugend gehört, glaubt man zum Gewinner geboren zu sein. Deshalb habe ich mit drei Geschäftskollegen Anfang der 80er Jahre eine Lotto-Tippgemeinschaft gegründet. Beim ersten Mal war´s nix, beim zweiten Mal auch noch nix, aber dann – ein Fünfer!! Jubel, Trubel, Heiterkeit. Die Ernüchterung kam schnell. Gerade mal 1500 Mark für jeden hat es gegeben. Viel zu viele Leute hatten denselben Systemtipp gespielt. Die Moral von der Geschicht: Ich habe nie wieder Lotto gespielt, damit sich der magere Gewinn nicht noch verringert.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, was fällt Ihnen mal abgesehen von Reichtum spontan ein?

Anton Schmid: In meinem Fall sind die Wünsche mit zunehmendem Alter bescheidener geworden. Die wichtigsten drei Dinge für mich: Im Kreise meiner Familie weiter glücklich leben. Den Alltag weiterhin selbständig meistern. Gesund bleiben bis ins hohe Alter.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Wie sieht Ihr freizeitlicher Ausgleich aus?

Anton Schmid: Meine Frau und ich haben uns ein Wohnmobil gekauft, und mit dem machen wir hin und wieder Europa unsicher. Heute hier und morgen dort.

Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Mit 40 Jahren Erfahrung und 30 Jahren Selbständigkeit in der Branche gibt es aus Ihrem Haus doch sicher Interessantes zu berichten?

Anton Schmid: Wir sind gerade dabei, unsere Firmenhistorie aufzuarbeiten und werden Ihnen die Ergebnisse schon in Kürze präsentieren können.
 
Reinhold Schmitt, ISA-GUIDE: Darauf freuen wir uns und danken Ihnen für das Gespräch.