Die Spielbanken Bayern informieren: Spielbankkonferenz in Bad Reichenhall

Zweites Treffen hochrangiger Vertreter der Politik, der Stadt, von weiteren Experten und Kennern aus der Region sowie Vertretern der Staatlichen Lotterieverwaltung am 21. Oktober 2016 im „Cultino“ der Spielbank Bad Reichenhall

Zum zweiten Mal fand in der Spielbank Bad Reichenhall die Spielbankkonferenz statt. Ziel des Treffens, zu dem auf Anregung von Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker, Frau Abgeordnete Michaela Kaniber, MdL, und Herr Oberbürgermeister Dr. Lackner eingeladen haben, ist es, die Spielbank in Bad Reichenhall als Impulsgeber für die Region fest zu etablieren und sie weiter fit für die Zukunft zu machen. Dabei sollen vor allem die regionale Vernetzung und der Bekanntheitsgrad der Spielbank weiter ausgebaut werden.

Den Teilnehmern war es insgesamt ein großes Anliegen alle gesetzlichen Rahmenbedingungen und aktuellen Entwicklungen zu beleuchten, um auch in Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein. Zugleich wird damit der Bedeutung des ordnungspolitischen Auftrags der Spielbank Bad Reichenhall in Sachen Jugend- und Spielerschutz besonderer Ausdruck verliehen.

Es wurden neue Ansätze im Sinne des Spielbankstandortes entwickelt und zu diskutiert. Die Teilnehmer/innen der Konferenz stellten im Rahmen des zweiten Treffens vor allem Folgendes fest:

  • Seit dem letzten Treffen ist einiges bewegt worden. Dies zeigt, dass die Einrichtung der Spielbankkonferenz der richtige Weg ist, um konzertiert Maßnahmen im Sinne des Spielbankstandortes besprechen und einleiten zu können.
  • Im Rahmen der zweiten Spielbankkonferenz wurden konkret folgende Maßnahmen besprochen bzw. diskutiert:
    • Weiterer Ausbau des Erlebnisses Spielbank mit Bühne, Bar, Restaurant und Casino in der Alpenstadt durch Kooperationen mit regionalen Partnern aus dem Berchtesgadener-Land und Chiemgau
    • Fortführung und Ausbau des Eventprogramms (z.B.: OCEANS, Cultino)
    • Spielbank Bad Reichenhall Kennenlern-Angebot für Hotelmitarbeiter des Berchtesgadener-Land
1. Reihe von links: Frau Monika Tauber-Spring, Stadträtin; Frau Michaela Kaniber, MdL; Frau Friederike Sturm, Präsidentin der Staatlichen Lotterieverwaltung; Herr Dr. Herbert Lackner, Oberbürgermeister Bad Reichenhall; Frau Maria Stangassinger, Geschäftsführerin Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. 2. Reihe von links: Herr Josef Müller, Vize-Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung; Herr Dr. Thomas Birner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH; Herr Ralf Item, Direktor der Spielbank Bad Reichenhall; Frau Gabriella Squarra, Kurdirektorin der Kur GmbH Bad Reichenhall. 3. Reihe von links: Herr Hans Hawlitschek, Bürgermeister der Gemeinde Bayerisch Gmain; Herr Franz Maushammer,  1. Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Berchtesgadener Land; Herr Michael Rupin, 1. Vorsitzender Gewerbeverein Bad Reichenhall und Vertreter des Kunst- und Kulturvereins Sternenzelt e.V.; Herr Tomaso Di Renzo, Direktor des Hotels Amber Residenz Bavaria; Herr Gerhard Landvogt, 1. Vorstand des Kur- und Verkehrsvereins e.V. Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain. 4. Reihe von links: Herr Dirk Sasse, Geschäftsführer der Rubertus-Therme und stv. Kur-Direktor; Herr Marcus Knittel-Heiß, Vorsitzender des Personalrats der Spielbank Bad Reichenhall; Herr Hans Hartmann, Große Kreisstadt Bad Reichenhall, 3. Bürgermeister; Herr Dr. med. Andreas Färber, Geschäftsführer Hotel Klosterhof; Herr Christian Herkommer, Direktor Parkhotel Luisenbad.

1. Reihe von links: Frau Monika Tauber-Spring, Stadträtin; Frau Michaela Kaniber, MdL; Frau Friederike Sturm, Präsidentin der Staatlichen Lotterieverwaltung; Herr Dr. Herbert Lackner, Oberbürgermeister Bad Reichenhall; Frau Maria Stangassinger, Geschäftsführerin Berchtesgadener Land Tourismus GmbH.
2. Reihe von links: Herr Josef Müller, Vize-Präsident der Staatlichen Lotterieverwaltung; Herr Dr. Thomas Birner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH; Herr Ralf Item, Direktor der Spielbank Bad Reichenhall; Frau Gabriella Squarra, Kurdirektorin der Kur GmbH Bad Reichenhall.
3. Reihe von links: Herr Hans Hawlitschek, Bürgermeister der Gemeinde Bayerisch Gmain; Herr Franz Maushammer, 1. Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Berchtesgadener Land; Herr Michael Rupin, 1. Vorsitzender Gewerbeverein Bad Reichenhall und Vertreter des Kunst- und Kulturvereins Sternenzelt e.V.; Herr Tomaso Di Renzo, Direktor des Hotels Amber Residenz Bavaria; Herr Gerhard Landvogt, 1. Vorstand des Kur- und Verkehrsvereins e.V. Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain.
4. Reihe von links: Herr Dirk Sasse, Geschäftsführer der Rubertus-Therme und stv. Kur-Direktor; Herr Marcus Knittel-Heiß, Vorsitzender des Personalrats der Spielbank Bad Reichenhall; Herr Hans Hartmann, Große Kreisstadt Bad Reichenhall, 3. Bürgermeister; Herr Dr. med. Andreas Färber, Geschäftsführer Hotel Klosterhof; Herr Christian Herkommer, Direktor Parkhotel Luisenbad.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung