Spielbank Bad Reichenhall informiert: „Coup Null“ beim Roulette in der Spielbank

Am Sonntag, dem 4. September ereignete sich in der Spielbank Bad Reichenhall kurz vor Mitternacht ein Kuriosum. Der Saalchef musste einen „Coup Null“ bekanntgeben.

Dabei handelt sich um ein äußerst seltenes Ereignis. Beim „Coup Null“ fällt die Roulettekugel nicht wie vorgesehen in eine der siebenunddreißig Zahlenfächer des Roulettekessels.

Im konkreten Fall konnte sich die Kugel nicht zwischen den Zahlen 13 und 36 entscheiden. Sie blieb auf dem Steg zwischen diesen beiden Zahlen liegen.

Nach Auskunft der Spielbank liegt der letzte „Coup Null“ in der Spielbank Bad Reichenhall rund 15 Jahre zurück. Das seltene Ereignis zog die Aufmerksamkeit der anwesenden Gäste und Mitarbeiter gleichermaßen auf sich. Schließlich wollte sich jeder Gast mit eigenen Augen von dem Phänomen überzeugen, um später von dem Ereignis berichten zu können.

Das Prozedere dauerte ungefähr 10 Minuten, denn bei einem „Coup Null“ muss abgewartet werden, bis der Roullettekessel völlig zum Stillstand kommt. Erst dann kann die Kugel durch den Croupier vorsichtig entnommen werden.

Gewinner oder Verlierer gibt es hierbei ausnahmsweise nicht. Das Spiel wird nach der Feststellung „Coup Null“ erneut gestartet.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung