Casino Esplanade bietet gehobene Unterhaltung mit dem Charme der Klassik und dem Esprit der Moderne – ISA-GUIDE.de

Casino Esplanade bietet gehobene Unterhaltung mit dem Charme der Klassik und dem Esprit der Moderne

Mit einer festlichen Gala eröffnet die Spielbank Hamburg am 1. Dezember 2006 das neue Casino Esplanade. Mehr als 1.000 geladene Gäste erleben, wie das Casino den Charme der Klassik mit dem Esprit modernen Interieurs und Entertainments verbindet. Am 2. Dezember begrüßt die Hamburger Öffentlichkeit zum ersten Mal ihr neues Casino. Betrieben wird es von der Spielbank Hamburg Jahr + Achterfeld KG, die seit 1978 als einzige im Bundesland Hamburg über eine staatliche Konzession zum Glücksspiel verfügt.

John Jahr jr. ist – in Nachfolge seines im August 2006 verstorbenen Vaters, des Verlegers John Jahr sen. – neuer persönlich haftender Gesellschafter. Mit dem Casino fügt sich nicht nur eine architektonisch bedeutsame „Hamburgensie“ in das Ensemble der City ein. Die Spielbank erhält mit dem 1907 errichteten Palais zum ersten Mal ein solitäres Gebäude – und einen eigenständigen Auftritt als traditionelles Unternehmen gehobener Abendunterhaltung.

Es knüpft damit an die Geschichte des Palais an: Es war ursprünglich eines der luxuriösten Grand Hotels Europas, um später ein Cabaret, ein Filmtheater und die legendäre Tarantella Bar zu beherbergen. Nach Kriegsende wurde aus dem Hotel ein Bürohaus. Viele Hamburger kennen es als Phrix-Haus, benannt nach dem Industriellen Phrix; andere als Haus der Volksbanken: 1973 wurde der Stephansplatz 10 zum (Banken-) Standort der damaligen Nordwestdeutschen Volksbanken.

Dieser Bankenstandort wird nun neu interpretiert: Mit Roulette, Black Jack und Poker an 18 neuen Spieltischen, die extra in traditionsreichen Handwerksbetrieben in Wien und London gefertigt wurden. Dazu kommen 140 Spielautomaten. Sie sorgen künftig hinter klassizistischen Mauern für neuen Chick & Style des Spiels. Die ersten Pläne wurden zugunsten dieses zentralen City-Standortes aufgegeben. Zunächst hatte die Spielbank ein Gebäude „auf Stelzen“ am Dag-Hammarskjöld-Platz projektiert. Das stattdessen gewählte Palais bietet dagegen nicht nur hamburgisches Flair, sondern auch optimale verkehrstechnische Erreichbarkeit und mehr Raum: Früher fand das Spiel auf 930 m² statt. Nach dem umfangreichen Restaurierungs- und Umbauarbeiten (Bauvolumen/ Gesamtgebäude ca. 40 Mio. €) stehen für das Spiel 1.165 m² im Erdgeschoß und 1.276 m² im 1. Obergeschoß bereit.

Dazu kommen eine Bar, eine Balkonterrasse sowie ein Veranstaltungssaal. 1.889 m² im Zwischen- und Obergeschoß sind für Personal und Technik reserviert. Insgesamt 251 Mitarbeiter sind im neuen Casino Esplanade beschäftigt. Das Haus ist geöffnet täglich von 15.00 bis 4.00 Uhr. Automatenspiel ab 12.00 Uhr. Darüber hinaus macht das Casino mit seinem Motto ernst: Die Unterhaltung kommt zurück nach Hause. Geplant sind Entertainment-Angebote wie Talk-Shows, Mode-Galas, Musikshows. Ein historischer Spiegelsaal steht allen für außergewöhnliche Abende offen. Die Esplanade Lounge bietet Raum für Veranstaltungen aller Art.

Das Casino Esplanade