1 Million Besuche im Swiss Casinos Zürich

V.l.n.r.: Marc Baumann (Direktor Swiss Casinos Zürich), Clara Hochreutener (1-millionste Besucherin), Thomas Cavelti (Vizedirektor Swiss Casinos Zürich)

V.l.n.r.: Marc Baumann (Direktor Swiss Casinos Zürich), Clara Hochreutener (1-millionste Besucherin), Thomas Cavelti (Vizedirektor Swiss Casinos Zürich)

Seit über drei Jahren besuchen täglich rund 1’000 Gäste das Zürcher Casino. Nun durfte die Spielbank am letzten Mittwoch um 16.30 Uhr einen Gast beim 1-millionsten Eintritt begrüssen. Die Gewinnerin freute sich ausserordentlich über die Gratulation und die Geschenke.

Eigentlich wollte Clara Hochreutener im Swiss Casinos Zürich nur ihr Glück probieren. Dass dieses gleich so gross ausfallen würde, hatte sie natürlich nicht erwartet. Denn plötzlich begrüssten der Casinodirektor Marc Baumann und der Vizedirektor Thomas Cavelti die Dame höchstpersönlich mit einem Blumenstrauss, nachdem sie als der 1-millionste Gast ins Swiss Casinos Zürich eintrat. Die Mittfünfzigerin aus Zürich wurde zudem mit einem Parfum und einem Dinner-Gutschein für das Restaurant GEORGE Bar & Grill beschenkt, worüber sie sich sehr freute.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung