Spielbank Bad Steben informiert: After Work Live – Mit Goller & Götz und dem Theater Hof

Am 10. Juni können Sie wieder Ihren Feierband entspannt in der Spielbank Bad Steben ausklingen lassen. Von 19 bis 22 Uhr gibt es diesmal finest acoustic music von Goller & Götz. Das Duo, bestehend aus Thomas Goller und Tom Götz spielt zeitlose und ergreifende Songs von Sting, Keith Urban, Elton John u.v.m. Goller & Götz kommen ganz ohne technischen Schnickschnack aus. Sparsam instrumentiert, interpretieren Sie Lieder neu, mit sehr viel Gefühl. Gefühlvoll wird’s auch bei unserem regionalen Partner. Denn das Ensemble vom Theater Hof ist zu Gast und präsentiert einen Ausschnitt aus dem Operettenabend „Rosen der Liebe“.

Es ist der große Abend der Operettendiva Ria Baldoni, welche die Gäste zu einem Galakonzert unvergänglicher Melodien aus dem Traumland der Operette mit dem Tenor Vitus Rossa begrüßt. Zumindest ist es so geplant, wäre ihr Partner nicht unvorhergesehen erkrankt. Spontan muss Ersatz her und eben dieser sitzt zufällig im Publikum – ihr Kollege Sören Alba. Seit drei Jahren besucht dieser unerkannt alle Vorstellungen der Operettendiva und lässt ihr nach jedem Auftritt anonym einen Strauß roter Rosen überbringen. Heute will er es wagen, seiner Angebeteten auf der Bühne mit dem Strauß roter Rosen seine Liebe zu gestehen…

Ob der Strauß roter Rosen seine Empfängerin noch erreichen kann, Sie werden es erleben.
Immerhin hat er heute nur circa 20 Minuten zur Verfügung.

In einem „best of“ spielen und singen die langjährigen Ensemblemitglieder Inga Lisa Lehr und Mathias Frey, begleitet am Piano, einen bunten Melodienstrauß beliebter Operetten-Hits, eingerahmt in eine romantische Handlung.

Das Theater Hof wurde 1949 als Städtebundtheater neugegründet und ist ein Aushängeschild für das oberfränkische Kulturleben, aber auch über die regionalen Grenzen hinaus. Das Haus bietet seinen rund 150 Beschäftigten aus ca. 20 Nationen optimale Voraussetzungen, um kreativ und effektiv zu arbeiten. Die rund 350 Vorstellungen und 80.000 Besucher in einer Saison sowie die 1.500 Abonnenten dokumentieren, dass das Theater in der Stadt Hof und der gesamten Region fest verwurzelt ist. Durch regionale und überregionale Events wie die Bayerischen Theatertage 1995 und 2003, die 13. Deutschen Landesbühnentage 2009 und der alljährlichen Hofer Kulturnacht lockt das Theater auch außerhalb seines festen Spielplans tausende Besucher in seine Mauern. Darüber hinaus bietet es mit Sonderveranstaltungen, Foyerausstellungen, Workshops, Schulprojekten, Matineen und dergleichen ein attraktives Rahmenprogramm an, von dem die Spielbank an diesem Abend Gebrauch macht.

„Bei uns wird heute Abend mal so richtig Theater gemacht! Im positiven Sinne natürlich. Kommen Sie vorbei und erleben Sie Musik, Kultur, Glücksspiel und leckere Gaumenfreuden!“ Denn selbstverständlich werden Sie auch wieder kulinarisch von unserem Restaurant Pächter, dem relexa Hotel versorgt. Das Spielbankrestaurant „relexa’s rouge et noir“ verwöhnt Sie mit leckeren Tapas. An der Bar erhalten Sie heiße und kühle Getränke. Selbstverständlich steht auch unser Spielbankbier „Limit“ oder die alkoholfreie Variante „No Limit“ bereit.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Einlass ab 21 Jahren, gültiger Personalausweis erforderlich.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung