Spielbank Bad Steben informiert: After Work Live – Mit Radspitz und der Genussregion Oberfranken

Im Januar ging sie an den Start, die neue Veranstaltungsreihe After Work Live in der Spielbank Bad Steben. Einmal pro Monat heißt es seither: Raus aus der Arbeit, rein in den Feierabend! Tolle Live-Musik, kühle Drinks, schmackhafte Tapas und ein interessanter Partner aus der Region stehen jedes Mal von 19 bis 22 Uhr auf dem Programm. Und das alles direkt im Spielsaal. So lässt sich der Tag ausklingen!
Am 13. Mai begrüßen wir die Band Radspitz Unplugged und die Genussregion Oberfranken. Radsitz gehört zu den besten Coverbands im deutschsprachigen Raum. Ihre einzigartige Mischung aus Professionalität und Spielfreude spürt man ab dem ersten Song. Radspitz ist Party und Begeisterung pur. Und wer ist Weltmeister in punkto Genuss, Qualität und Vielfalt? Genau, die Genussregion Oberfranken!
Am 24. Oktober 2007 wurde im Haus des Handwerks in Kulmbach der Verein Genussregion Oberfranken gegründet. Sein Ziel ist die Förderung der Qualität, der Vielfalt und Kultur regionaler Spezialitäten in Oberfranken. Der Verein hat ein übergreifendes Servicenetzwerk für Anbieter hochwertiger regionaler Spezialitäten entwickelt und eine umfassende Bestandsaufnahme der Vielfalt der oberfränkischen Delikatessen durchgeführt. Fester Bestandteil und Kernstück des Serviceangebots ist das hochwertige regionale Qualitätssiegel „Genussregion Oberfranken“. Spezialitätenanbieter, die dieses Siegel für sich nutzen wollen, unterziehen sich daher einer intensiven Qualitätsprüfung. Jeder Produzent wird zertifiziert, bevor er als Mitglied in den Verein Genussregion Oberfranken aufgenommen wird. Die Zertifizierung wird bei jedem Betrieb alle drei Jahre durchgeführt. Das Besondere am Verein sind die vielen Partner und Institutionen, die im Verein Genussregion Oberfranken zusammenarbeiten. An erster Stelle zu nennen und unverzichtbar für die fachliche und wissenschaftliche Untermauerung des Projekts ist die Kompetenz der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel mit Sitz in Kulmbach. Im Kuratorium arbeiten führende Vertreter von Lebensmittelproduzenten aus allen Bereichen eng zusammen.
Landwirtschaft und Handwerk bescheren dem Regierungsbezirk eine rekordverdächtige Vielfalt an regional erzeugten Lebensmitteln. Verglichen mit vielen anderen Regionen und Ländern aus aller Welt, hält Oberfranken gleich drei Weltrekorde. Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es hier die meisten Bäcker- und Konditoreien, die meisten Metzgereien und die meisten Brauereien der Welt. Bei uns gibt’s saure Zipfel, Stadtwurst „mit Musik“, Krapfen, Kiechla, Laabla, Weckla und noch viel mehr.
Kommen Sie auch schon ins schwärmen? Die Liste der kulinarischen Köstlichkeiten ist lang.
Sie erleben mit Gewissheit nicht alles an diesem Abend bei unserer After Work Live vor Ort. Aber die Genussregion Oberfranken gibt Ihnen einen kleinen Einblick in Sachen vielfältige Gaumenfreuden! Dazu servieren die Mitarbeiter des Spielbankrestaurants „relexa’s rouge et noir“ wieder köstliche Tapas und leckere Drinks an der Bar.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Einlass ab 21 Jahren, gültiger Personalausweis erforderlich.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung