Casino Kleinwalsertal mit Umsatzplus im Jahr 2013

Kulinarik des Casino Restaurants wurde zum vierten Mal in Folge mit einer Gault-Millau-Haube ausgezeichnet.

Casino Kleinwalsertal (Foto: Casinos Austria)
Casino Kleinwalsertal (Foto: Casinos Austria)
Das Casino Kleinwalsertal ist eines der höchstgelegenen Casinos in den Alpen. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Allgäu und die einzige Straßenverbindung in diese Region führt nach wie vor über Deutschland. Aber nicht nur seine Lage macht das Casino in Riezlern zu etwas Besonderem, sondern auch die Verbindung von Casino, Restaurant, Club und Veranstaltungsraum.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte das Casino einen Umsatz von mehr als 3,3 Millionen Euro erwirtschaften, was einem Plus von fast neun Prozent zum Jahr 2012 bedeutet. Die vorwiegend internationalen Gäste schätzen die Kombination aus Spiel und ausgezeichneter Kulinarik.

So wurde das Restaurant „kostbar“ 2013 zum vierten Mal in Folge mit einer Haube von Gault Millau ausgezeichnet und bietet den Gästen Gaumenfreuden der besonderen Art. Für größere Gruppen oder besondere Anlässe steht der Veranstaltungsraum „wandelbar“ zur Verfügung. Hier besticht das Casino als professioneller Eventanbieter. Wer nach einem sportlichen Tag in den Bergen noch einen unterhaltsamen Abschluss sucht, kann im Club „tanzbar“ das Tanzbein schwingen. Aber auch regelmäßige Turniere, wie zum Beispiel das in der Region beliebte Schafkopfen, oder monatliche Poker-Events bieten allen Grund für einen Besuch im Casino Kleinwalsertal.

Der 25. Dezember hat sich mittlerweile als besucherstärkster Tag im Jahr etabliert. Dieser Tag ist für alle Einheimischen aus dem Allgäu und Kleinwalsertal ein Fixtermin und so feierten auch im Jahr 2013 über 1.000 Besucherinnen und Besucher diesen Abend im Casino.

Insgesamt konnte Casinos Austria in seinen zwölf heimischen Casinos im erklärten Glücksjahr 2013 deutlich mehr Besucherinnen und Besucher begrüßen. 2,36 Millionen Gäste, das bedeutet ein Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem Jahr 2012. Diese waren aber einerseits auf Grund der allgemeinen Wirtschaftslage allerdings bei den Einsätzen ein wenig zurückhaltender und streiften teils auch recht stattliche Gewinne ein: Allein der jeweils mit mindestens einer Million Euro dotierte Mega Million Jackpot wurde fünfmal geknackt, auch sonst gab es einige höhere Gewinne zu verzeichnen. Ein leichtes Plus schaffte die Gastronomie, die in der jüngsten Ausgabe des renommierten Gault Millau erstmals in der Geschichte mit insgesamt sechs Hauben ausgezeichnet wurde. Gesamt bedeutete das für die österreichischen Casinos einen Umsatz von 263,1 Millionen Euro, gegenüber 270 Millionen Euro im Jahr davor.

Den Geschäftsbericht der Casinos Austria AG finden Sie unter http://presse.casinos.at.