Scheckübergabe nach erfolgreichem Benefiz-Galaabend im Casino Seefeld

Finanzielle Unterstützung für das Asylantenheim

V.l. Erwin Schwenniger, Guests & Organisation Manager Robert Frießer, Lionsclub Präsidentin Daniela Hausdorf, Weingutbesitzerin Barbara Schwenniger mit Sohn Christian Renwart, Lionsclub Vizepräsident Walter Lechthaler

V.l. Erwin Schwenniger, Guests & Organisation Manager Robert Frießer, Lionsclub Präsidentin Daniela Hausdorf, Weingutbesitzerin Barbara Schwenniger mit Sohn Christian Renwart, Lionsclub Vizepräsident Walter Lechthaler

Der Valentinstag im Casino Seefeld stand heuer im Zeichen der guten Sache. Dank zahlreicher spendierfreudiger Gäste konnte am 13. März 2014 dem Lionsclub Seefeld ein Scheck im Wert von 1.200 Euro überreicht werden.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Weingutes Villa Buonasera luden die Besitzer am 14. Februar 2014 zu einem Benefiz Galaabend ins Casino Seefeld ein. Dem Ruf, etwas Gutes zu Tun und sich in angenehmer Atmosphäre kulinarisch und gesanglich verwöhnen zu lassen, folgten zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland.

An diesem besonderen Abend konnten Valentinsrosen sowie spezielle Weine und Schmankerl aus dem Sortiment der Villa Buonasera für den guten Zweck gekauft werden. Der Erlös ging nun an den Lionsclub Seefeld, der damit das Asylantenheim am Seefelder Plateau unterstützen wird.

„Als wir vor 25 Jahren Österreich verließen, waren wir ja auch Emigranten, und Österreich gehörte damals noch nicht zur EU. Also standen wir auch in den langen Schlangen der Asylsucher. Was wir heute spenden, ist nur eine kleine finanzielle Linderung des Loses der Asylsucher. Menschenwürde kann man nicht kaufen oder verkaufen, aber wir können in Achtung und Würde miteinander leben.“ erklärte Weingutbesitzerin Barbara Schwenniger.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung